Deutlich vor Verstappen und Bottas

Hamilton setzt die erste Bestmarke in Monza

Lewis Hamilton war im 1. Training der Schnellste.
Lewis Hamilton war im 1. Training der Schnellste.
© Imago Sportfotodienst

10. September 2021 - 16:30 Uhr

Lewis spricht erstes Monza-Machtwort

Bei 27 Grad im spätsommerlichen Monza ging die erste Top-Zeit des Tages an Lewis Hamilton. Er gewann die Generalprobe für das spätere Qualifying (ab 18 Uhr im RTL-Liveticker) deutlich vor Max Verstappen und Valtteri Bottas. Ein Fingerzeig: Die Mercedes ließen die roten Reifen im ersten Training komplett unberührt – obwohl die weichen Pneus heute Abend aufgezogen werden müssen.

Monza und die Suche nach Grip: Verhaltener Start ins Training

Zum Start des Freitags zogen die Fahrer erstmal die harten oder die Medium-Reifen auf. Die Suche nach dem Grip begann – vor allem in Turn 1. Max Verstappen war in guter Gesellschaft all derjenigen, die gleich einmal den Notausgang am Ende von Start und Ziel ausprobierten.

Mit einer 1:22,262 setzte Hamilton auf den gelben Pneus die erste schnelle Zeit, die länger Bestand hatte. Sergio Perez und Teamkollege Verstappen reihten sich dahinter ein, zeigten in den ersten 20 Minuten aber auch noch lange nicht, was eigentlich im Red Bull steckt.

Als Perez dann auf den Mediums eine 1:22,127 gelang und Verstappen vier Zehntel Rückstand aufgebrummt bekam, war auch dieser Richtwert noch lange nicht das, was uns heute Abend im Qualifying erwartet.

Track Limits in Monza wieder ein Thema

Eines der ersten "Opfer" der Track Limits in der Parabolica (neuerdings Alboreto-Kurve) wurde ausgerechnet Ferrari-Star Charles Leclerc beim Heimspiel der Roten, die aktuell um die Liebe der Tifosi kämpfen müssen. Leclercs Top-3-Zeit wurde gestrichen. Ein Thema, das die F1 an diesem Wochenende wohl wieder stark beschäftigen wird.

Die beiden Haas-Kollegen Mick Schumacher und Nikita Mazepin, deren interner Zoff in Monza in die nächste Runde gehen könnte, waren dann die ersten beiden Piloten, die die weichen Reifen aufzogen. Daniel Ricciardo übernahm bei noch knapp 25 Minuten auf der Uhr allerdings auf den Mediums überraschend die Bestzeit: 1:22,003.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Hamilton holt sich die Bestzeit des 1. Trainings, Vettel wird Sechster

Während Hamilton weiter auf der mittleren Mischung fuhr, schnallte Red Bull Verstappen erstmals die weichen Reifen auf. Das Ergebnis war eine 1:21,378. Die Führung. Aber nicht lange: Hamilton konterte und knallte trotz eines kleinen Fehlers in Sektor 2 eine 1:20,926 auf den Asphalt – viereinhalb Zehntel schneller als der WM-Rivale. Auch in den schnellen Kurven lag sein Mercedes wie auf Schienen, ganz andere Bilder beim Weltmeisterteam als noch zu Saisonbeginn.

Eine positive Überraschung war Vettel-Teamkollege Lance Stroll auf Rang vier (+0.750). Vettel selbst beendete das Training auf Rang sechs (+0,898), nachdem er am Donnerstag bestgelaunt mit seinem Papa Norbert die Strecke zu Fuß umrundet hatte.

Mercedes und McLaren waren am Ende die einzigen Teams, die keine gezeitete Runde auf den weichen Reifen hinlegten. Ein Ausrufezeichen, da die roten Pneus für das Qualifying heute Abend Pflicht sind, wenn die Poleposition für das morgige Sprintqualifying ausgefahren wird. (ana)