Kein „Impf-Geheimplan“

Formel 1: Corona-Impfung? Fahrer und Teams sollen nicht bevorzugt werden

Die Formel 1 stellt sich beim Impfen gegen Corona hinten an.
Die Formel 1 stellt sich beim Impfen gegen Corona hinten an.
© Imago Sportfotodienst

11. Januar 2021 - 18:15 Uhr

Medienbericht stimmt nicht

Eine bevorzugte Corona-Impfung für alle Formel-1-Piloten und Teammitglieder, damit keine Rennen 2021 aufgrund von Einreisebeschränkungen in Gefahr geraten? So soll laut einem Medienbericht der geheime Plan des Automobil-Weltverbands FIA und dem Management der Königsklasse (FOM) aussehen. Auf Anfrage von RTL und ntv gab es von beiden Seiten aber ein klares Dementi – die F1 drängele sich nicht vor.

Bericht über drei fixe Absagen und ein „Wackelrennen“

Der Schweizer "Blick" hatte zuvor berichtet, dass die F1 durch eine beschleunigte Impfung einem erneuten Kalender-Chaos zuvorkommen möchte. Wie das Blatt wissen will, soll die Absage des Rennens in Melbourne beschlossene Sache sein, genauso wie das Aus der Stationen in China und Vietnam. Stattdessen sollen, wie bereits spekuliert, Imola und Portimao erneut als Ersatz in den Kalender rücken.

Außerdem steht laut "Blick" das Traditions-Rennen in Monaco Ende Mai auf der Kippe – der GP auf den Straßen des Fürstentums soll wohl nur stattfinden, wenn Zuschauer dabei sein dürfen. Und das sei mit zweimonatiger Vorlaufzeit durch die langen Aufbaumaßnahmen schwer vorhersehbar.

Das Impfen gegen das Coronavirus geht in Europa aber deutlich langsamer voran als erwartet.

F1 bestätigt Mediengruppe: „Bericht ist falsch“

Weil sieben der zehn Teams ihre Fabriken in England haben, wo derzeit die Corona-Lage durch die Mutation des Virus' stark außer Kontrolle geraten ist, ist die Situation für den F1-Reisezirkus auch 2021 keine einfache. Doch eine bevorzugte Impfung ist keine Option.

"Ich kann bestätigen, dass der Bericht falsch ist und es keinen solchen Plan von der FIA oder F1 gibt", beteuerte ein Sprecher auf Anfrage von RTL und ntv.

Damit bleibt der Rennkalender der Saison mit 23 Läufen zwar weiter ein Wagnis, die Königsklasse erspart sich durch das "hinten Anstellen" beim Impfen aber wohl den weltweiten Ärger vieler Fans und Sportliebhaber.

Auch interessant