Findet "DSDS" doch ohne Michael Wendler statt?

Michael Wendler scheint "DSDS" auf die leichte Schulter zu nehmen
Michael Wendler scheint "DSDS" auf die leichte Schulter zu nehmen
© TVNOW / Stefan Gregorowius, SpotOn

06. Oktober 2020 - 15:18 Uhr

Dreharbeiten auf der Kippe

Hat es sich Michael Wendler (48, "Egal") mit seinen "Deutschland sucht den Superstar"-Kollegen nun endgültig verscherzt? Nachdem der Künstler bereits zur ersten offiziellen Pressekonferenz am 25. September zu spät gekommen war, gibt es nun offenbar neuen Ärger. Wie der Sender RTL berichtet, soll Wendler gemeinsam mit Laura Müller (19) in die USA geflogen sein. Dabei ist am morgigen Mittwoch (7. Oktober) in Köln ein Drehtag für die neue "DSDS"-Staffel angesetzt.

Offenbar ohne Absprache mit der Produktion sei das Paar vor fünf Tagen in den Flieger gestiegen - und bislang nicht zurückgekommen. Sollte Wendler es doch noch rechtzeitig zum Dreh zurück nach Deutschland schaffen, wird er vermutlich dennoch nicht am Set erscheinen dürfen. Nach seinem Auslandsaufenthalt wartet auf das Paar stattdessen die Quarantäne.

Dieter Bohlen: "Dann machen wir eben zu dritt weiter"

Der "Bild"-Zeitung sagte ein RTL-Sprecher, dass die "DSDS"-Jury am Mittwoch wohl "zu dritt im Einsatz" sein wird: Dieter Bohlen (66), Mike Singer (20) und Maite Kelly (40). Für den 66-jährigen Chefjuroren scheint die abgespeckte Juryformation kein Beinbruch zu sein. "Dann machen wir eben zu dritt weiter", sagte er dem Blatt. "Wir hatten schon richtig tolle Jurys zu dritt. Wichtig ist nur, dass der Kapitän an Bord ist."

spot on news