Awo-Personalleiter packt aus

Feldmann-Prozess: Wie seine Ex-Frau an Firmenwagen und überhöhtes Gehalt kam

Feldmann-Prozess: Wie seine Ex-Frau an Firmenwagen und überh Alles möglich bei der Awo
01:39 min
Alles möglich bei der Awo
Feldmann-Prozess: Wie seine Ex-Frau an Firmenwagen und überh

30 weitere Videos

Aus und vorbei, die Ära Peter Feldmann (SPD) - doch so ganz ist Frankfurts Ex-Oberbürgermeister noch nicht von der Bildfläche verschwunden. Nach der Abwahl des 64-Jährigen geht der Prozess im Arbeiterwohlfahrt-Skandal (Awo) in die nächste Runde. Er steht aktuell wegen des Verdachts der Korruption vor Gericht. Seine Ex-Frau hatte in einer leitenden Funktion eines deutsch-türkischen Kindergartens der Awo nicht nur ein übertarifliches Gehalt, sondern auch noch einen Firmenwagen erhalten. Feldmann selbst bestreitet die Vorwürfe vehement. Vor dem Landgericht Frankfurt hat heute der ehemalige Personalleiter der Awo ausgesagt. Mehr Infos gibt es im Videobeitrag.

"Bei der Awo ist alles möglich"

Insgesamt sechs Zeugen wurden heute in Frankfurt angehört. Darunter äußerte sich heute auch der ehemalige Personalleiter der Frankfurter Awo zu der Anstellung von Feldmanns Ex-Frau. Die ehemalige Awo-Chefin Hannelore Richter soll höchstpersönlich angeordnet haben, dass die Frau von Peter Feldmann in eine höhere Gehaltsstufe kommt und einen Dienstwagen erhält. Das Ehepaar Richter ist selbst wegen Betrugsvorwürfen angeklagt.

„Es war einfach so, dass die Geschäftsführung entschieden hat, und ich habe das so hingenommen“, sagte der 68 Jahre alte Zeuge über seine früheren Vorgesetzten. Aus seiner Erfahrung mit dem einstigen Geschäftsführer und dessen als Sonderbeauftragte der Geschäftsführung eingesetzten Ehefrau könne er sagen: “Dass bei der Awo alles möglich gewesen ist“. Nicht immer sei es dabei nach nachvollziehbaren Regeln gelaufen, die er sich gewünscht hätte. Stattdessen hätten eher persönliche Freundschaften und Nähe zur SPD eine Rolle gespielt.

Peter Feldmann, Korruptionsprozess, Boris Roessler/Pool via REUTERS.
Der Korruptionsprozess um Frankfurts Ex-Oberbürgermeister Peter Feldmann bringt wenig neue Erkenntnisse.
joh/, via REUTERS, POOL

Eskapaden-Peter: Zuvor jagt ein Skandal den nächsten

Schon zuvor hatte Feldmann mit öffentlichen Auftritten die Gemüter der Frankfurter erhitzt und deutlich strapaziert: Während des Fluges zum Pokalfinale der Eintracht nach Sevilla ließ er über die Sprechanlage des Flugzeugs verlauten, dass ihn die Flugbegleiterinnen „hormonell außer Gefecht“ gesetzt hatten. Dieser Auftritt ging als Twitter-Video viral.

Lese-Tipp: Was hat Oberbürgermeister Peter Feldmann für Frankfurt getan?

Nachdem sein Herzensverein Eintracht Frankfurt dann auch noch den Pokal in die Mainmetropole holte, schnappte er sich diesen vor laufender Kamera und riss ihn aus den Händen von Kapitän Sebastian Rode und Trainer Oliver Glasner. Später entschuldigte er sich in einer Pressekonferenz dafür, mit ihm seien die „Gäule durchgegangen“.

Sexismus-Spruch von Frankfurts OB Peter Feldmann "Hormonell außer Gefecht"
01:13 min
"Hormonell außer Gefecht"
Sexismus-Spruch von Frankfurts OB Peter Feldmann

30 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Alles ist möglich

Wenig Neues, was den Ex-Oberbürgermeister Feldmann betrifft. Es bleibt weiterhin abzuwarten, welchen Weg der AWO-Prozess einschlägt und ob schlussendlich ein Urteil gefällt wird, das für oder gegen Frankfurts Ex-Stadtchef Peter Feldmann spricht.(ldo/lre/naw)