Online-Auktion nimmt grauenvolles Ende

Familie ersteigert Kinderleichen

In diesem Haus fand die Familie die menschlichen Überreste in den Koffern.
In diesem Haus fand die Familie die menschlichen Überreste in den Koffern.
CNN

Horrorfund in Neuseeland! Eine Familie ersteigert online mehrere Koffer aus einer Lagereinrichtung. Als die Familienmitglieder die Koffer öffnen, machen sie eine schreckliche Entdeckung: In den Koffern liegen menschliche Überreste. Nun stellt sich heraus: Die Leichenteile gehören zu zwei kleinen Kindern. Die Polizei zeigt sich erschüttert.

Neuseeland: Familie ersteigerte Koffer bei einer Online-Auktion

„Ich fühle wirklich mit den Opfern und ihren Familien“, sagte Tofilau Faamanuia Vaaelua von der örtlichen Polizei auf einer Pressekonferenz zu dem Fall. „Da draußen gibt es aktuell Familienmitglieder, die überhaupt nicht wissen, dass ihre Geliebten gestorben sind.“

Die Ermittler waren am vergangenen Donnerstag von der Familie aus Manurewa, einem Vorort von South Auckland, kontaktiert worden, nachdem diese menschliche Überreste in den Koffern gefunden hatte. Die Koffer hatte sie zuvor bei einer Online-Auktion eines Lagerhauses ersteigert.

Polizei bestätigt: Leichen in den Koffern sind zwei tote Kinder

Die Polizei ermittelt "mit Nachdruck" in dem Fall.
Die Polizei ermittelt "mit Nachdruck" in dem Fall.
CNN

Am Donnerstag bestätigte die örtliche Polizei dann die schlimmsten Befürchtungen: Bei den Leichen in den beiden Koffern handelt es sich um zwei tote Kinder. Beide waren erst im Grundschulalter, vermutlich nicht älter als zehn Jahre alt. Laut der Polizei sind sie wahrscheinlich schon seit mehreren Jahren tot.

Die Familie, die die Überreste in den Koffern entdeckt hatte, soll nichts mit dem Tod der Kinder zu tun haben, so die Polizei. „Sie sind von der Entdeckung verständlicherweise schockiert und haben um die Wahrung ihrer Privatsphäre gebeten.“

Lese-Tipp: Toter Junge in Koffer entdeckt: US-Polizei steht vor einem Rätsel

Nach Fund in Koffern: Identitäten der Kinder sind noch ungeklärt

„Wir behandeln diesen Fall weiterhin mit Nachdruck“, erklärte die Polizei. „Wir sind entschlossen, die Person oder die Personen, die für den Tod dieser Kinder verantwortlich sind, zur Rechenschaft zu ziehen.“

Die Spurensicherung untersuchte die ersteigerten Koffer ebenso wie die Lagerräume, in denen sich diese zuvor befunden hatten. Die Identitäten der zwei toten Kinder sind aktuell noch ungeklärt. Eine Obduktion soll nun weitere Erkenntnisse bringen. (jda)