Sinnliche Erotik-Massagen

Tantra- oder Yoni-Massage: 10 Massage-Techniken für Ihren Orgasmus

21. April 2020 - 16:28 Uhr

Video: Diese Berührungen werden Sie lieben

Es gibt viele verschiedene Techniken, mit denen Sie einen unvergesslichen Orgasmus erleben können. Darunter fallen auch ein paar ganz besondere Massage-Techniken. Im Video zeigen wir fünf sinnliche Massagen, die auf dem Weg zum Orgasmus besonders stimulierend wirken. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr Partner zum Höhepunkt massieren kann.

Tantra- oder Lomi Lomi Nui-Massage: So funktionieren erotische Massagen

Mit dem richtigen Grad an Entspannung geht vieles leichter - auch im Bett. Beispielsweise mit einer sinnlichen Massage vom Partner: Legt dieser seine Hände gezielt auf Ihre erogenen Zonen und beginnt, kräftig zu massieren, wird sich Ihr Lustempfinden massiv steigern - und leicht in einem Orgasmus enden.

Von Tantra- über Yoni-Massage bis hin zur Tao-Massage: Wir stellen Ihnen hier zehn Massage-Techniken für den Orgasmus der Frau vor - fünf oben im Video und fünf weitere hier im Text. Wetten, dass Sie einige dieser Techniken bisher noch nicht kannten? Einfach ausprobieren und genießen!

Sinnliche Massage: So verwöhnen Sie Ihren Partner

Mann bekommt Rückenmassage von Frau
Sinnliche Massagen aktivieren die Sinne und machen empfänglicher für Berührungen Reize.
© Getty Images/iStockphoto, BraunS

Generell gilt die Massage als eines der ältesten Heilmittel der Welt. Es wird angenommen, dass die gezielte Anwendung von Massagen zur Heilung von Beschwerden ihren Ursprung in Ostafrika und -Asien hat. Massagen steigern die Durchblutung, senken Puls und Blutdruck, entspannen die Muskulatur und reduzieren Stress und Anspannung. Die sensorische Wirkung von Massagen lässt sich auch für erotische Zwecke nutzen, wie etwa bei der Tantra-Massage.

Auch im Kamasutra werden verschiedene Massagetechniken empfohlen, um die sexuelle Aktivität zu fördern. Dabei sind nicht alle Massagetechniken für Ihren Orgasmus reine Sex-Massagen: Bei vielen dieser Techniken werden die Geschlechtsorgane gar nicht in die Massage einbezogen, sondern das erotische Massieren aktiviert alle Sinne und macht Sie allgemein empfänglicher für Reize und Berührungen. Nehmen Sie sich doch zusammen mit Ihrem Liebsten eine Auszeit und probieren Sie die vorgestellten Massagetechniken aus!

Tao-Massage

Das Hauptaugenmerk der Tao-Massage liegt auf der Wirbelsäule. Wie bei Yin und Yang werden die männlichen und weiblichen Energien im Körper in Gleichklang gebracht. Eine sexuelle Erregung stellt sich eher unterschwellig ein. Die Bewegungen werden sanft und wellenflörmig ausgeführt - der zu Massierende kann abwechselnd einen Wechsel aus absoluter Stille, Tiefenentspannung und sexueller Erregung erleben. Verwenden Sie auch hier ein angenehm erwärmtes Massageöl.

Traditionelle Massage

Die wohl von Amateuren am besten praktizierte Massageart ist die traditionelle Massage. Da wird einfach alles massiert - mit Händen und ganzem Körpereinsatz. Am besten ist, am Kopf mit zarten Streichungen anzufangen, dann weiter über Schulter, Nacken, Brust, Bauch und Beine zu gehen. Benutzt werden kann alles, was im heimischen Haushalt vorhanden ist: Staubwedel, Honig oder auch Handschellen.

Nuru-Massage

Im Grunde handelt es sich bei der Nuru-Massage um eine gewöhnliche Sex-Massage, mit dem Unterschied, dass sich die Sexpartner mit einem Gel des japanischen Nori-Seegras einreiben. Mit diesem glitschigen Gel flutscht es nur so. So können sich beide Partner auf das Wesentliche konzentrieren: Entspannung der Muskeln und Durchblutung des Körpers.

Video: Prostata-Massage - So findest du seinen G-Punkt

Hot-Stone-Massage

Privat muss man schon sehr vorsichtig sein, die Hot-Stone-Massage richtig anzuwenden, denn sonst droht Verbrennungsgefahr. Und wenn Sie es doch probieren wollen, übernehmen wir keine Garantie! Sie können aber auch Massageroller nehmen, die nicht zu hart sind. In dem Fall liegen die Steine später auch nicht beim Sex im Weg.

Individuelle Massage

Zugegeben, um all diese Massagetechniken sicher zu beherrschen, muss ihr Liebhaber schon ein ziemlich perfekter Masseur sein. Wenn er das nicht ist, aber sonst ganz passabel massieren kann, reicht das natürlich auch, um in Wallung zu kommen. In dem Fall ist Fantasie gewünscht - von beiden Seiten. Eingesetzt werden darf alles, was beiden Spaß und Freude bringt. Aber bevor Sie und ihr Partner loslegen, erinnern Sie ihn an das wichtigste beim erotischen Massieren: warme Hände!

Im Video erfahren Sie mehr über die fünf bekanntesten sinnlichen Massagetechniken wie Tantra oder die Lomi-Lomi-Nui Massage.