RTL News>Rtl Nord>

Ermittlung gegen Oma des vermissten Dustin (11): Mitgenommen & versteckt

Sie blieb bei Vernehmungen hart

Vermisster Dustin (11): Die Oma soll ihn mitgenommen und versteckt haben

Die Großmutter soll Dustin fast sieben Wochen bei Bekannten versteckt haben.
Die Großmutter soll Dustin fast sieben Wochen bei Bekannten versteckt haben.
Pixabay

Überraschendes Detail kommt ans Licht

Gerade erst war die Freude groß, dass der elfjährige Dustin aus Bad Essen nach sieben Wochen durch die Polizei gefunden werden konnte. Jetzt kommt raus: Ausgerechnet seine Oma soll ihn Ende September auf dem Weg zur Schule abgefangen und nach Bayern gebracht haben. Das bleibt nicht ohne Konsequenzen.

Bei Bekannten versteckt

„Die Großmutter war länger im Fokus der Ermittlungen“, erklärt Jannis Gervelmeyer von der Polizei Osnabrück auf RTL Nord-Nachfrage. „Im Rahmen der Ermittlungen ergaben sich Hinweise, dass die Großmutter mit dem Verschwinden in Zusammenhang stehen könnte“, so Gervelmeyer. Obwohl sie mehrmals vernommen wurde, habe sie aber nicht preisgegeben, ob sie etwas mit dem Verschwinden von Dustin zu tun habe oder wo er sein könnte. Tatsächlich hat sie ihren Enkel wohl bei Bekannten im bayrischen Bad Bocklet untergebracht. Auf die Wohnung der Bekannten sei die Polizei laut Sprecher im Laufe der Ermittlungen gestoßen. „Die Beamten haben die Wohnung erfolgreich durchsucht und Dustin gefunden“, so Jannis Gervelmeyer.

Ermittlungen gegen Großmutter

Auch wenn ein „großer Schritt der Ermittlungen absolviert“ wurde, wie Gervelmeyer sagt, richten sich die nun folgenden Ermittlungen gegen die Großmutter und ihre Bekannten. Es bestehe der Verdacht der Entziehung Minderjähriger. Die Bekannten, die den Jungen versteckt haben sollen, stehen in Verdacht der Beihilfe. Ob es sich bei der Oma um Dustins Großmutter väterlicherseits oder mütterlicherseits handelt, sagt die Polizei nicht. (mba)