2018 M10 9 - 21:45 Uhr

Die Erkältungszeit geht bald wieder los!

Noch hält sich der Sommer zumindest tagsüber hartnäckig, aber die kühlen Temperaturen am Morgen und Abend lassen uns jetzt schon erahnen: Bald wird es kälter! Und damit kommt dann auch die Erkältungswelle auf uns zu. Viele greifen bei den ersten Symptomen zu Kombipräparaten - doch die sollen laut Stiftung Warentest nicht die beste Wahl sein. Hat sich das wohl inzwischen auch bei Apothekern rumgesprochen?

Test mit versteckter Kamera: Wie ehrlich beraten Apotheker?

Mit versteckter Kamera machen wir den Test: Welche Medikamente empfehlen Apotheker unserem Reporter, der über eine Erkältung klagt? Greifen sie ungefragt zu bekannten Kombimitteln wie Grippostad C, Wick DayMed oder Aspirin Complex? Die bringen zwar am meisten Geld in die Kasse, ihre Wirkung ist jedoch fraglich. Im Video sehen Sie, wie gut unser Reporter beraten wurde.

Kombipräparate "nicht sinnvoll"

Im Februar brachte Stiftung Warentest einen umfassenden Test über Erkältungs-Kombipräparate heraus, dessen Ergebnis ziemlich niederschmetternd war. Die rezeptfreien Mittel, die zu den meistverkauften Erkältungsmedikamenten Deutschlands gehören, seien durchweg "nicht sinnvolle Kombinationen" aus Schmerzmitteln, abschwellenden und aufputschenden Wirkstoffen. Die Wechselwirkungen vieler dieser Inhaltsstoffe seien nicht ausreichend erforscht und Nebenwirkungen seien sehr viel wahrscheinlicher als bei gezielter Behandlung mit einzelnen Medikamenten wie Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Co.

"Das muss der Körper alleine schaffen"

Der Rat der Tester: Einzelne Erkältungssymptome wie Halsschmerzen, Husten, Schnupfen und Fieber sollten besser auch einzeln behandelt werden. Meist tauchten sie auch gar nicht zusammen, sondern nacheinander auf. Zum Abschwellen der Nasenschleimhäute müsse auch gar nicht der Umweg über die Blutbahn gewählt werden. Nasensprays seien - kurzzeitig angewendet - viel verträglicher.

Das beste Mittel gegen Erkältung ist allerdings immer noch Ruhe. "Kein Medikament vertreibt [die Erreger] schlagartig", heißt es im Artikel der Stiftung Warentest. "Das muss der Körper mit den Abwehrkräften selbst leisten". Ob die Apotheker in unserem Test auch so ehrlich sind?