Krasse Videoaufnahmen aus Holiday Inn in London

Mann verliert Pistole in Lobby - Polizei stürmt Hotel

Hier verliert der Verdächtige seine Waffe im Eingangsbereich.
Hier verliert der Verdächtige seine Waffe im Eingangsbereich.
© .

05. Juni 2021 - 13:23 Uhr

Überwachungskamera von Holiday Inn zeichnet alles auf

Diese Aufnahmen werfen sehr viele Fragen auf. Ein Mann in Kampfausrüstung betritt die Lobby eines Holiday Inn Hotels in London, dann fällt ihm ganz beiläufig eine Pistole aus der Jackentasche. Eine Überwachungskamera zeichnet alles auf. Kurz darauf stürmt ein Einsatzkommando durch den Eingang.

20 Polizisten stürmen Hotellobby

Circa 20 Polizisten stürmten das Hotel - sie sollen den Verdächtigen noch vor Ort gestellt und verhört haben.
Circa 20 Polizisten stürmten das Hotel - sie sollen den Verdächtigen noch vor Ort gestellt und verhört haben.
© .

Es sind erschreckende Szenen, die sich in dem Londoner Hotel abspielen. Der Unbekannte in Schutzkleidung geht durch die Eingangstür, dann verliert er seine Waffe. Fast beiläufig hebt er die Pistole auf und verschwindet aus dem Sichtfeld. Wie die "Daily Mail" berichtet, habe das Personal die Aufnahmen ausgewertet und sofort den Notruf gewählt.

Die Überwachungskamera des Hotels zeigt, wie kurz darauf ein Einsatzkommando in die Lobby stürmt. Die Polizisten tragen schwere Ausrüstung und Helme. Circa 20 Kräfte sollen im Einsatz gewesen sein, berichtet die Zeitung.

Hier hebt der Verdächtige die Waffe vom Boden auf.
Hier hebt der Verdächtige die Waffe vom Boden auf.
© .

Zeugen sind sich sicher: Die Waffe war echt

Der Verdächtige soll laut Zeugenaussagen vor Ort festgehalten worden sein. Einer berichtete der "Daily Mail": "Der Typ hat draußen geraucht. Als er zurückkam, ließ er eine Waffe auf den Boden fallen." Er sei sich sicher, dass es sich dabei um eine echte Schusswaffe gehandelt habe, weil sie sehr massiv ausgesehen habe.

Das Holiday Inn könne wegen der laufenden Ermittlungen nichts zu dem Vorfall sagen, so der Bericht: "Wir können uns dazu nicht äußern, da es sich um eine Polizeiangelegenheit handelt." (dky)