Schon gewusst?

Mit diesem Möbel-Trick sparen Sie Energie

Frau auf Couch hinter ihr die Heizung
Wenn die Möbel an der richtigen Stelle stehen, können Sie Energie und Geld sparen.
Christin Klose, dpa

Die Preise für Gas und Strom explodieren! Wer sein Geld nicht zum Fenster herauswerfen will, sollte auch darauf achten, wie er seine Möbel richtig aufstellt. Öffentliche Institutionen wie das Bundeswirtschaftsministerium und weitere Experten geben Tipps, wie Sie beim Aufstellen Ihrer Möbel clever Energie sparen können.

Lese-Tipp: Drei starke Tipps zum Energiesparen

Energie sparen beim Möbel aufstellen: So geht’s

Wärmequellen wie Heizöfen oder Heizkörper sollten nie von anderen Möbeln oder Gegenständen verdeckt werden. Wenn Sie also etwas Zeit haben, schauen Sie sich doch einmal in all Ihren Wohnräumen um und werfen einen Blick auf die Heizkörper. Sie können diese nicht vollständig sehen? Dann sollten Sie die Heizkörper dringend freiräumen. Dazu rät die Kampagne „80 Millionen gemeinsam für den Energiewechsel“ des Bundeswirtschaftsministeriums mit einem Bündnis von Verbänden. Bis zu zwölf Prozent Energiekosten könne man mit dieser Maßnahme sparen.

Außerdem: Die Verbraucherzentralen raten, die Heizkörper ab und an abzustauben – auch von innen. Denn auch die Staubablagerungen mindern die Heizleistung.

Lese-Tipp: Weniger Strom verbrauchen: Wie Sie bis zu 500 Euro im Jahr sparen!

Energie sparen: Möbel nicht direkt an Außenwände stellen

Auch an Außenwände sollten ausladende Möbel mit einem Abstand von mindestens 5 Zentimeter gestellt werden. Denn normalerweise zirkuliert die Luft im Raum und leitet die Wärme an die Wände weiter. Steht etwa ein Sessel oder ein Schrank direkt an der Wand, kann die warme Luft die Fläche hinter dem Möbel nicht erreichen und die Stelle kühlt aus. Daher wird nicht nur mehr Energie benötigt, solch eine kühle Stelle ist auch der perfekte Nährboden für Schimmel. Der Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger (BVS) rät daher, zum Beispiel zwischen Wand und Schrank fünf bis sechs Zentimeter Platz zu lassen.

Mit der richtigen Position der Möbel können Sie Energie und Geld sparen

Spezialfall Elektrospeicheroffen: Möbel nur mit großem Abstand aufstellen

Bei einem Elektrospeicherofen ist ein noch größerer Abstand ratsam, da diese sehr heiß werden und die Möbel beschädigen können. Mindestens 50 Zentimeter sollten es hier sein.
Umräumen lohnt sich in jedem Fall: Werden die Heizkörper freigeräumt, lassen sich laut Bundeswirtschaftsministerium bis zu 12 Prozent Energiekosten sparen.
Und noch ein Tipp: Nicht nur das große Möbelrücken kann in der Wohnung Energiekosten sparen, auch häufiges abstauben hilft. Denn auch Staubablagerungen mindern die Heizleistung. Also stauben Sie auch Ihre Heizkörper und ähnliches öfter ab, als sonst, empfiehlt Oliver Klapschus vom Online-Portal „Heizöl24“ als Tipp. (mjä)

Lese-Tipp: Supermärkte müssen Gas sparen: Das kommt jetzt auf die Kunden zu