Hallelujah wird das kalt

Bibbern zum Fest! An Heiligabend nur 5 Grad in der Kirche?

ARCHIV - 24.12.2009, Hamburg: Zahlreiche Menschen nehmen im Michel am Weihnachtsgottesdienst teil. Trotz der Energiekrise müssen die Menschen beim Gottesdienst im Michel auch in diesem Jahr nicht frieren. (zu dpa: "Energiesparen: Kirchen verlegen Got
Müssen wir uns an Heiligabend Decken und Tee mit zum Weihnachtsgottesdienst nehmen?
gam htf gw geo, dpa, Maurizio Gambarini

Für viele Menschen gehört der weihnachtliche Gottesdienst genauso zum Fest wie das üppige Raclette-Essen oder das gemeinsame Singen unterm bunt geschmückten Tannenbaum. Dieses Jahr könnte allerdings die ohnehin schon kalte Tradition zur echten Bibber-Partie werden.

Wie kalt wird es an Heiligabend in den Kirchen?

Energiekrise trifft auch die Kirchen

Sitzen wir an Heiligabend mit Decken und Tee in der Kirche? Aufgrund der explodierenden Energiekosten ziehen jetzt auch katholische Bistümer und evangelische Landeskirche ihre Konsequenzen. Sie fordern ihre Gemeinden auf die Gürtel enger zu schnallen und Energie zu sparen. Es sollen sogar schon Ratgeber und Empfehlungen verschickt worden sein, die darüber aufklären wie der Energieverbrauch reduziert werden kann, so eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Lese-Tipp: Müssen Kinder und Gesundheit leiden, damit wir die Energiekrise überstehen?

240.000 Euro Ersparnis ist möglich

In den Empfehlungen der Kirche wird geraten, Gotteshäuser – wenn möglich – gar nicht mehr zu heizen oder die Temperatur zumindest zu reduzieren. Die Bistümer in Nordrhein-Westfalen etwa raten in einer gemeinsamen Erklärung, Kirchen auf maximal 5 Grad Celsius zu heizen. Üblich war bisher eine Temperatur von etwa 10 Grad Celsius.

Lese-Tipp: Steigende Energiepreise: Droht diesem Weihnachtshaus nach 20 Jahren das Aus?

Pro Grad Temperatursenkung würden zehn Prozent Einsparung erzielt, heißt es in mehreren Ratgebern. Je nach Kirchengröße wären das zwischen 1.000 und 30.000 Kilowattstunden Energie pro Jahr und Grad. Eine Rechnung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland zeigt, was das konkret bedeutet: Würde die Temperatur in all ihren rund 1.900 Kirchen mit Erdgas oder Ölheizung um ein Grad gesenkt, wären Kosteneinsparungen von insgesamt 240.000 Euro jährlich möglich.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Gefährdet die niedrige Temperatur das Kircheninventar?

Wenn sich die Kirchen nun auf 5 Grad herunterkühlen, könnten dann Orgeln oder historisches Kircheninventar Schäden davon tragen? In den Ratgebern und Empfehlungen heißt es dazu, dass durch die niedrige Temperatur keine Schäden an Gebäuden oder Inventar wie etwa Figuren oder Kirchenorgeln zu befürchten seien. Wichtiger sei es die Luftfeuchtigkeit unter 70 Prozent zu halten.

Decken und Tee sind zum Gottesdienst erlaubt

Gottesdienste an Weihnachten
Decken, Tee und Wärmflaschen: Alles ist erlaubt, damit niemand frieren muss.
deutsche presse agentur

Viele Gemeinden rufen schon jetzt dazu auf, sich für die Gottesdienste richtig warm anzuziehen. Decken dürfen mitgebracht werden, sogar Tee und Wärmflaschen sind in der Kirche erlaubt. Damit auch wirklich niemand frieren muss, werden vielerorts auch Decken angeboten. In Köln setzt und sitzt man auf beheizte Sitzkissen auf den Bänken. Dadurch könne man bei ausgeschalteter Luftheizung im Verhältnis etwa 95 Prozent der Energie sparen, heißt es aus dem Erzbistum Köln. (dpa/agi)