Empfindliche Haut?

Darum sollten Sie Ihre Wäsche vor dem Waschen wiegen

Darum sollten Sie Ihre Wäsche vor dem Waschen wiegen, wenn Sie empfindliche Haut haben.
© iStockphoto, Moyo Studio

13. Januar 2021 - 10:54 Uhr

Chemikalien in Waschmitteln können empfindliche Haut reizen

In Waschmitteln und Weichspülern sind allerhand Chemikalien, wie Tenside, Phosphate, Seifenbestandteile, Weichmacher, optische Aufheller, Farb-und Duftstoffe und weitere Substanzen enthalten. Verträgt Ihre Haut den Kontakt mit diesen Substanzen nicht, kann es zu unangenehmen Reaktionen wie Juckreiz oder Rötungen kommen. An welchen Anzeichen Sie erkennen können, ob Sie an sogar an einer Waschmittel-Allergie leiden und wann Sie dringend einen Arzt aufsuchen sollten, lesen Sie hier.

Häufig handelt es sich bei milden Symptomen zum Glück nicht gleich um eine Allergie, trotzdem sollten Sie bei empfindlicher Haut Waschmittel und Co. so sparsam wie möglich verwenden. Wie viel Waschmittel ausreichend ist, um die Wäsche vollständig sauber zu bekommen, finden Sie heraus, indem Sie Ihre Wäsche vor jedem Waschgang wiegen. Wir erklären, wie genau Sie dabei vorgehen sollten.

Wäsche vor dem Waschen wiegen: Darauf sollten Sie achten

Wichtige Angaben dazu, in welcher Menge Ihr Waschmittel dosiert werden sollte, finden Sie auf der Verpackung. Dabei wird die optimale Dosierung im Verhältnis zum Grad der Verschmutzung Ihrer Wäsche angegeben sowie zur Wasserhärte. Genauso ist aber entscheidend, wie voll Sie Ihre Waschmaschine machen.

Verwenden Sie ein Vollwaschmittel, beinhaltet eine normale Waschladung etwa 4,5 Kilo Wäsche, bei Feinwaschmittel sind es nur etwa 2,5 Kilogramm. Geben Sie weniger als 4,5 Kilo Wäsche in die Maschine, sollten Sie die Menge der auf der Packung empfohlenen Waschmittel-Dosierung entsprechend reduzieren. Wiegen Sie also zunächst Ihre Wäsche und berechnen Sie danach die passende Menge Waschmittel.

Ein Beispiel:
Auf der Verpackung wird empfohlen, bei normalem Verschmutzungsgrad und hartem Wasser 75 ml Vollwaschmittel pro normal voller Waschladung zu verwenden. Daraus ergibt eine Menge an Waschmittel von 16,4 ml pro Kilo Wäsche (75:4,5 = 16,4). Das Gewicht Ihrer Waschladung beträgt nun jedoch nur 3 Kilo? Dann benötigen Sie 49,3 ml (16,4x3 = 49,3) Waschmittel für diesen Waschgang.

LESE-TIPP: Hygiene beim Waschen – so bleibt Ihre Wäsche keimfrei!

Im Video: Waschpulver oder Flüssigwaschmittel - was wofür?

Sollte man lieber Waschpulver oder Flüssigwaschmittel verwenden? Das eine ist gut für die Umwelt, kann aber Rückstände hinterlassen. Das andere schont die Farben, kann aber Allergien auslösen. Welches Waschmittel ist denn nun das beste – das flüssige oder das trockene? Das verrät Haushaltsexpertin Gisela Götz im Video.