Haare ziehen, schubsen, Schläge

Ehe-Horror bei Bushido & Anna-Maria: Gewalt war an der Tagesordnung

Bushido hat seine Frau mehrfach geschlagen
Bushido hat seine Frau mehrfach geschlagen
© imago images/Olaf Wagner, Olaf Wagner via www.imago-images.de, www.imago-images.de

18. November 2020 - 9:53 Uhr

Dezember 2014 - der Monat der Eskalation

Prozesstag 14 vorm Berliner Landgericht: Bushido sagt erneut gegen seinen früheren Kumpel und jetzigen Erzfeind Arafat Abou-Chaker aus. In dem Prozess geht es um Straftaten, zu denen es gekommen sein soll, nachdem Bushido 2017 die Geschäftsbeziehungen zum Clanchef aufgelöst hatte. Abou-Chaker habe dies nicht akzeptieren wollen und den Rapper zusammen mit seinen Brüdern erpresst, bedroht, beschimpft und eingesperrt. Noch immer bekommen Anis Ferchichi, wie Bushido mit bürgerlichem Namen heißt, und seine Familie Personenschutz. Doch es gab eine Zeit, da hätte Anna-Maria Ferchichi wohl eher Schutz vor ihrem Mann gebraucht. Denn er hat sie nicht nur einmal geschlagen, wie er am Montag vor Gericht erklärt. Vielmehr sei der ganze Dezember 2014 - der Monat vor der Trennung des Paares - von Gewalt geprägt gewesen.

„Ich kann nicht mehr frei leben, seitdem ich mich losgesagt habe“

Bushido und Anna-Maria bei ihrer Hochzeit.
Bushido und Anna-Maria bei ihrer Hochzeit.
© Instagram/Anna-Maria Ferchichi

Dass Bushidos Frau der Auslöser war, weshalb sich der Rapper von Clanchef Abou-Chaker losgelöst hat, ist mittlerweile bekannt. Sie hatte ihn vor die Wahl gestellt – entweder Arafat oder ich und die Kinder. Es folgt ein Monat, in dem die Gewalt zwischen den Eheleuten völlig eskaliert. Denn wie am MOntag vor Gericht deutlich wurde, hat Bushido nicht nur einmal die Hand die gegen seine Frau erhoben. "Wir haben sehr hitzig gestritten", gesteht Bushido. Anna-Maria habe mit Tellern nach ihm geworfen, er sie hingegen an den Haaren gezogen und geschlagen. "Da sollte man nicht stolz drauf sein!" Rangeleien, Geschubse und Handgreiflichkeiten zwischen den beiden waren an der Tagesordnung – bis Anna-Maria schließlich den Schlussstrich zieht und Bushido verlässt.

Nach Wochen der Trennung nähert sich das Paar dann allerdings wieder an, weil erneut Nachwuchs im Anmarsch ist. Baby Issa rettet schließlich die Beziehung, ist aber gleichzeitig der Todesstoß für die Verbindung zwischen Bushido und dem Abou-Chaker-Clan. Anna-Maria hatte Anis vor die Wahl gestellt und gewonnen: Er entscheidet sich für die Familie und löst das Geschäfts- und Freundschaftsverhältnis mit Arafat auf. Doch seither leben die Ferchichis in Angst: "Ich kann nicht mehr frei leben, seitdem ich mich losgesagt habe." Deshalb stehen sich die Männer nun vor Gericht gegenüber. Am Mittwoch (18. November) wird weiterverhandelt.

Im Video: So lenkt sich Bushido vom Prozess ab