Wie teuer muss Fleisch sein?

Dumping-Preise für Fleisch: Metzger platzt auf Facebook der Kragen

Wurde in Bayern zum Sinnbild für die Fleischpreis-Debatte: Ein Brötchen mit Leberkäse - oder bayerisch: A Leberkas-Semmeln.
© iStockphoto

14. Juli 2020 - 12:56 Uhr

Sind 2,10 Euro für ein Leberkäse-Brötchen etwa zu viel?

Die Debatte um Fleischpreise nach dem Corona-Skandal in der Fleischfabrik Tönnies ist kaum sechs Wochen her, da sieht sich ein Metzger auf Facebook mit einer schlechten Bewertung konfrontiert: 2,10 Euro für ein Leberkäse-Brötchen sei zu viel. Metzger Marcus Bauch reicht's – er wehrt sich mit einer Auflistung der Kosten.

Kritik? - Gerne, wenn sie angemessen ist

Einem Kunden scheint das Leberkäse-Brötchen für 2,10 Euro zu teuer zu sein. Die Qualität sei top, doch der Preis schon saftig, schreibt Rasen-Hans bei Google als Bewertung. Ein Mitarbeiter der Metzgerei Marcus Bauch aus der Nähe von München nimmt sich Zeit, freundlich aber bestimmt auf die Bewertung zu antworten.

"Doch wenn wir schlecht bewertet werden, weil eine Leberkässemmel 2,10€ kostet, dann ist dies kein Auslöser für Traurigkeit und Reue, sondern Empörung und Wut", heißt es in dem Post. "Alle Welt schimpft über die billigen Fleischpreise, die Ausbeutung von Mensch und Tier, bei großen Fastfoodketten zahlt jeder ohne mit der Wimper zu zucken 4-5€ für ein Sandwich oder einen Burger. Vielleicht schadet es nicht zu hören, was alles geschehen muss, damit eine Leberkässemmel verkauft werden kann."

In welchen Produkten das Fleisch aus der Tönnies-Fabrik steckt, haben wir hier für Sie aufgelistet. 

Der Weg vom Tier zum Lerbekäse-Brötchen

"Ein Schwein muss geboren, gefüttert (auch das Futter muss angebaut werden), aufgezogen und geschlachtet werden - und das am Münchner Schlachthof und nicht hunderte von Kilometern entfernt.",erklärt die Metzgerei. "Das Fleisch muss zerlegt werden. Die Gewürze im Leberkäse müssen in verschiedenen Ländern angebaut, geerntet, getrocknet und zu uns transportiert werden. Ein Metzgermeister muss mit viel Erfahrung aus den richtigen Fleischstücken mit einem Fleischwolf und einem Cutter aus Gewürzen, Fleisch, Schwarte und Eis das Brät herstellen. Von der Münchner Herstellung wird dieses Brät in unserer Metzgerei in Unterhaching geliefert, dort wird es von unserem Koch auf die Minute akkurat gebacken um immer eine wunderbare Kruste zu haben."

Wie viel hochwertiges, fair produziertes Fleisch im Vergleich zu Billig-Fleisch kostet, können Sie hier nachlesen.

Bei anderen Kunden kommt die ausführliche Antwort gut an. In der Kommentar-Spalte werden nicht nur die Produkte der Metzgerei gelobt, sondern vor allem die Reaktion auf die Bewertung.