Sie will nicht nur mit ihrem Körper, sondern auch mit ihrer Stimme glänzen

Ex-Playmate Isabella Laura Schulz will bei DSDS zum Superstar werden

10. Februar 2021 - 11:19 Uhr

Isabella Laura Schulz: „Ich war früher total schüchtern“

Früher war Isabella Laura Schulz ein schüchternes Mädchen vom Land. Doch davon ist nichts mehr übrig. Sie hat sich verändert und es bis auf das Cover vom Playboy geschafft. Nun will sie aber noch mehr, denn sie kann nicht nur gut aussehen, sondern auch singen. Davon ist sie überzeugt. Wie das klingt, wenn Isabella versucht die Jury von DSDS 2021 zu überzeugen, das gibt es hier schon exklusiv vorab im Video zu sehen.

Isabella trägt das Bunny Kostüm voller Stolz

Immobilienfachfrau Isabella Laura Schulz aus der Nähe von Frankfurt am Main war schon einmal auf dem Playboy-Cover. Und darauf ist sie auch mächtig stolz. Für sie war das ein Befreiungsschlag, da sie früher echt ein schüchternes Mädchen war. Ihre Eltern haben sie dabei immer unterstützt, auch wenn die Reaktionen auf dem Dorf nicht immer nett und positiv waren. Das Bunny-Kostüm trägt sie gerne und voller Stolz!

Isabella Laura Schulz machte als Playmate eine echt gute Figur!

Isabella Schulz als Playmate im Playboy.
Isabella Schulz als Playmate im Playboy.
© PLAYBOY Deutschland, Thomas Fiedler

Thomas Fiedler für PLAYBOY Deutschland / Mehr Bilder unter www.Playboy.de

Auf der Bühne bei DSDS ist das zwar keine schlechte Vorraussetzung, aber die Optik alleine hilft ihr zum Weiterkommen dann auch nicht. Das macht auch Chef-Juror Dieter Bohlen klar. Hier zählt die Stimme. Und ob die ausreicht und Isabella den begehrten Recall-Zettel mitnehmen darf, das gibt es auf TVNOW zu sehen.

DSDS im Stream anschauen auf TVNOW

Jetzt schon für DSDS 2022 bewerben

Wer selbst ein Teil von DSDS sein will und auf der Suche nach dem großen Fame ist, kann sich schon jetzt für die neue Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" bewerben. Weitere Infos zur Bewerbung gibt es hier.

Alle wichtigen Infos rund um DSDS haben wir hier noch mal zusammengefasst.