Vorsicht, Mogelpackung!

Große Show, aber nichts dahinter: DSDS-Kandidat Alexander Hossain entpuppt sich als Blender

14. Januar 2019 - 16:14 Uhr

Er will in die Fußstapfen von Ed Sheeran treten

DSDS-Kandidat Alexander Hossain hat alles, was der nächste Superstar braucht. Glaubt er zumindest. Bei DSDS 2019 will er die Jury mit Gesang und Gitarrenspiel überzeugen. Schließlich hat er das auf einem Elite-College in London gelernt. Und die hat sogar Weltstar Ed Sheeran besucht. Das muss doch was heißen! Aber hinter der vielversprechenden Fassade verbirgt sich eine bittere Enttäuschung.

DSDS-Kandidat Alexander glaubt fest an sein Talent

Eines ist sicher: An Selbstbewusstsein mangelt es Alexander ganz sicher nicht. Entschlossen tritt der 24-Jährige mit Gitarre vor die DSDS-Jury. Optisch hat Alexander auf jeden Fall das Zeug zum Superstar. Aber dabei bleibt es leider auch.

Als er den Song "Naked" von James Arthur anstimmt, trauen die Juroren ihren Ohren nicht. So schiefe Töne haben sie wirklich nicht erwartet. Da macht selbst der Ohrwurm-Song "Happy" nicht glücklich. Und auch der Versuch es mit "Feeling Good" von Michael Bublé rauszureißen geht gewaltig nach hinten los.

Dieter Bohlen: "Du hast Welthits zerstört!"

Alexander Hossain versucht sein Glück bei DSDS in der dritten Castingshow
DSDS-Kandidat Alexander Hossain kann die Jury in der dritten Castingshow 2019 nicht überzeugen.
© DSDS, MG RTL D / Stefan Gregorow

Nach dem dritten Song bringt Dieter Bohlen es auf den Punkt: "Da kommt gar nichts rüber. Absolut nichts!" Und Xavier Naidoo legt noch einen drauf: "Dein Gitarrenspiel arbeitet eher gegen dich, als für dich." So richtig annehmen will Alexander die Meinung der Jury aber nicht. Er ist nach wie vor von seinen Superstar-Qualitäten überzeugt.

Langsam wird es Dieter zu bunt: "Du hast echte Welthits zerstört!" Die Ansage hat gesessen. Mit vier klaren "Nein"-Stimmen geht's für Alexander ohne Recall-Zettel nach Hause. Seinen ganzen Auftritt zeigen wir im Video.

Die komplette dritte Folge von "Deutschland sucht den Superstar" 2019 gibt's übrigens in voller Länge auch bei TV NOW.