Wegen Softerotik-Vergangenheit

Dschungelcamp-Kandidatin Anastasiya Avilova wird erpresst

09. Januar 2020 - 10:54 Uhr

„Das ist tatsächlich nichts, worauf ich stolz sein kann“

Dass Dschungelkandidatin Anastasiya Avilova (31) sehr freizügig mit ihrem Körper umgeht, ist bekannt. Immerhin war die gebürtige Ukrainerin schon im "Playboy" zu sehen. Bei Instagram gesteht sie jetzt, dass diese Freizügigkeit sogar noch weiterging. Sie hat in dem Softerotikfilm "Sexy Snowbunnies – Girlfriends on Tour 2" mitgespielt. "Das ist tatsächlich nichts, worauf ich stolz sein kann", gesteht sie. Wie sie in diese Schiene abrutschen konnte und warum sie Frauen trotzdem Mut machen will, verrät sie im Video.

„Zuhause hatte ich immer diesen Druck“

Vor acht Jahren war Anastasiya verheiratet. "Mein Mann meinte, dass ich was beitragen müsste zu dem Familienbetrieb. Das war ok für mich", erzählt sie. Da sie neu in Deutschland war, hat sie sich mit 400 Euro Jobs für die Familie etwas dazuverdient. Alles für ihren Mann: "Zuhause hatte ich immer diesen Druck: 'Du bist nutzlos, du bringst nichts heim.' Ich fühlte mich immer so schlecht. Ich hatte immer dieses Schuldgefühl." Über eine Model-Plattform hat sie dann eine Anzeige gefunden, mit der sie schnell 1250 Euro verdienen kann: "Damit konnte ich meinem Mann auch was bieten. Es ging um einen Film, bei dem man sich sexy präsentieren soll." Das "sexy präsentieren" entpuppte sich dann allerdings als Softerotikfilm.

Es war kein Porno!

"Als ich da war, habe ich erst gesehen, was das ist. Ich habe mich so unwohl gefühlt, was das für eine Produktion ist. Das ist tatsächlich nichts, worauf ich stolz sein kann", so Avilova weiter. Allerdings meint sie: "Das ist kein Porno. Es geht um Softerotik. Ich hatte mit keinem Geschlechtsverkehr vor der Kamera. Ich habe keinen Mann angefasst. Ich habe mit Frauen rumgemacht, also so getan als ob."

Dschungelcamp-Kandidatin Anastasiya will sich nicht erpressen lassen

Anastasiya Avilova zieht am 10. Januar 2020 ins Dschungelcamp.
Anastasiya Avilova zieht am 10. Januar 2020 ins Dschungelcamp.
© TVNOW / Arya Shirazi

Ihr Mann soll ihr damals nicht geholfen haben. Heute holt sie ihre Vergangenheit ein: "Es gibt eine Person, die mir seit längerem schon sehr unangenehme Nachrichten schreibt und mich erpressen möchte. Ich möchte mich nicht erpressen lassen."

Dschungel-Podcast bei AUDIONOW

Anastasiya Avilova sagt von sich selbst, dass sie fünfmal die Woche Sex braucht. Wie sie das im Dschungel anstellen will und ob sie nackt im Wasserfall duschen wird, verrät sie im Podcast.

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ online gucken bei TVNOW

Bis zum Start der neuen Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!", am 10. Januar 2020, gibt es bei TVNOW Staffel 9 bis 13 als Vorbereitung für alle Dschungel-Fans.