Dschungelcamp 2014: Winfrieds inakzeptabler Ausraster

1. Februar 2014 - 8:52 Uhr

Das sagen ehemalige Dschungelcamp-Bewohner

Dass Winfried Glatzeder handgreiflich gegenüber Larissa Marolt wurde, hat ihn viele Sympathien gekostet. Auch für den Dschungelkönig 2008 Ross Antony und die ehemaligen Dschungelcamp-Bewohner Gabby de Almeida Rinne und Julian F.M. Stoeckel ist das Verhalten des gealterten Tatortkommissars schockierend und ein absolutes "No-Go". Bekommt Winfried Glatzeder heute die Quittung für seinen Ausraster und muss gehen – oder zieht Larissa die Reißleine und sagt "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"?

An Tag 13 im Dschungelcamp wird bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" aus dem Gutfried der Wutfried - und die dunkle, böse Seite des Schauspielers ist entlarvt. Als Dschungel-Tollpatsch Larissa ihre Krokodilpfoten-Hände an seinem Hemd abwischt, rastet der Dschungelcamp-Wüterich aus. Er haut der total verängstigten Dschungelprüfungs-Weltrekordhalterin mit der flachen Hand auf den Arm und brüllt: "Mensch, jetzt hör aber auf!"

Ross Antony, Dschungelkönig von 2008, ist entsetzt über diese Eskalation: "Ich hoffe, dass Winfried heute geht. Weil ich finde, schlagen ist keine schöne Sache. Es ist ein No-Go für mich und dafür sollten wir ihn auf jeden Fall nach Hause schicken."

Ein Gefühl, dass auch bei bereits rausgewählten Kandidaten vorherrscht. Gabby hat selbst bittere Erfahrungen mit einem prügelnden Mann gemacht und ist schockiert über Winfrieds Verhalten: "Er möchte die Krone um jeden Preis. Aber das, was er sich heute geleistet hat, was ich da gesehen habe – Oh mein Gott! Ich bin so was von gegen Frauengewalt, ich könnte weinen, wenn ich sowas sehe und mir tut Larissa richtig leid."

Die ehemalige Dschungelcamp-Bewohnerin Gabby de Almeida Rinne bezieht ganz klar Position: "Das geht gar nicht. Egal ob er sie geschubst, gehauen oder einfach nur die Hand erhoben hat. Das Gefühl, das eine Frau hat, wenn ein Mann die Hand so hochhebt" Gabby hält ihre Hand hoch "das ist das Schlimmste, was es gibt und er ist bei mir unten durch seit der Sache."

Winfried: "Die letzte Nacht allein mit dir – ich glaube ich muss das Messer in Sicherheit bringen"

Für Ex-Campbewohner Julian F.M. Stoeckel kommt Winfrieds Ausraster nicht ganz unerwartet. Das aufbrausende Temperament des Schauspielers ist ihm schon früher aufgefallen. "Du bist scheiße!" ahmt er brüllend einen Ausbruch des gealterten Tatortkommissars nach.

In der Tat bahnte sich der Ausbruch schon zuvor an. Winfried: "Wenn ich mal so denke, dass ich die letzte Nacht allein mit dir, Larissa, im Camp verbringen muss, dann muss ich glaube ich das Messer in Sicherheit bringen." Larissa kann über diesen Horror-Humor nicht lachen. Aber Grusel-Opa Glatzeder macht weiter: "Ja, ich hätte Angst vor dir."

"Sehr witzig" entgegnet Larissa, "ich hab Angst vor dir! Lass uns jetzt mal nicht den Teufel an die Wand malen!" versucht sie die Situation zu entschärfen. Winfried hingegen hat Spaß an seinem Psychospielchen. Grinsend hält er die blitzende Klinge des großen Dschungelcamp-Messers in die Höhe, während er Dschungelcamp-Küken Larissa anstarrt.

Psychoterror und Schläge – wie lange hält Larissa Marolt es noch aus bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus?" Oder erlösen die Zuschauer sie heute von ihrem Dschungelcamp-Alptraum Winfried Glatzeder? Die Antwort gibt es am Donnerstag, 30. Januar, um 22.15 Uhr bei RTL oder bei RTL.de im Livestream via RTL INSIDE.