Dschungelcamp 2013: Georgina, Allegra und Patrick müssen zur Dschungelprüfung

24. Januar 2013 - 23:55 Uhr

Das Team holt sieben Sterne

Die Zuschauer von 'Ich bin ein Star – Holt mich hier raus' haben kein Erbarmen: Dschungelcamp-Kandidatin Georgina muss zu ihrer fünften Dschungelprüfung "Abgebrannt" antreten. Immerhin wird sie diesmal von zwei Mitstreitern, den Prüfungsneulingen Allegra Curtis und Patrick Nuo, begleitet. Das Team erspielt sieben Sterne für das Dschungelcamp 2013.

Dschungelcamp 2013 Patrick Nuo
© RTL / Stefan Menne

Die drei abgebrannten Stars dürfen bei dieser Feuertaufe im Dschungelcamp 2013 einen heißen und nassen Parcours absolvieren. Nacheinander müssen sie von einem Steg am Ufer des Sees zu einer Plattform im See schwimmen. Es gilt, einen der dort platzierten Sterne zu greifen und am anderen Ende über eine Feuerwand wieder ins Wasser zu springen. Anschließend müssen die Promis zum gegenüberliegenden Ufer schwimmen, einen rutschigen Abhang hinaufklettern und den Stern auf die dortige rote Zielstange stecken. Im Anschluss müssen die Dschungelcamp-Kandidaten über einen Damm schnellstmöglich wieder zum Start zurückzulaufen.

Bei ihrem actionreichen Parcours dürfen die Kandidaten keinen Stern an einen anderen Star weitergeben. Wer sich einen Stern holt, muss ihn auf die Zielstange stecken. Sobald ein Star das Wasser verlassen hat und am anderen Ufer angelangt ist, darf von der Startplattform aus der nächste Promi zu einer weiteren Runde starten. Elf Sterne können insgesamt erspielt werden. Dafür haben die Stars zehn Minuten Zeit. Schafft es ein Star nicht, den Abhang zu erklimmen, dürfen die anderen helfen, den Stern aber nicht übernehmen.

Unterstützung für Georgina

Ausgerüstet mit Wasserschuhen, kurzen Baumwoll-Hosen und Baumwoll-Shirts begeben sich Georgina, Allegra und Patrick zur sechsten Dschungelprüfung mit dem Namen "Abgebrannt". "Die Zuschauer haben festgestellt, Georgina funktioniert mit Unterstützung besser, deswegen haben sie diese drei gewählt", erklärt Dschungelcamp-Moderator Daniel Hartwich. Seine Kollegin Sonja Zietlow fügt hinzu: "Diese Dschungelprüfung ist eine körperliche Herausforderung."

Einen bissigen Kommentar in Georginas Richtung kann sich Daniel jedoch nicht verkneifen: "Kotzen dürft ihr, eine gute Neuigkeit für dich, aber die Sterne nicht übergeben." Die Dschungelcamp-Kandidatin lässt sich nicht ärgern, sondern ist hoch motiviert. "Wir sind ein Team und wir schaffen das", erklärt sie und springt ins Wasser. Und tatsächlich holt sie den ersten Stern auf Anhieb.

Dann folgt Dschungelcamp-Kandidatin Allegra Curtis. Zwar angelt sie sich den Stern und erreicht das andere Ufer, scheitert jedoch am rutschigen Abhang. Immer wieder versucht sie, sich regelwidrig am Rande der Plane festzuhalten und hochzuziehen. Zum Glück kommt Patrick, der seinen Stern in Sicherheit bringt und der Tochter der Hollywood-Legende Tony Curtis den Abhang hochhilft. Geschafft: Der dritte Stern ist im Ziel.

Nachdem auch der nächste Versuch, Allegra den Abhang hinaufzuziehen, scheitert, begeben sich Patrick und Georgina allein in den Kampf. Und es lohnt sich: "Da sind aktuell neun Sterne auf der Stange", zählt Dschungelcamp-Moderator Daniel Hartwich am Ende der Dschungelprüfung. Doch die erste Freude wird gleich gedämpft: "Einen Stern müssen wir euch abziehen, weil die Zeit bereits vorbei war. Und es kommt noch schlimmer. Wir müssen euch leider noch einen Stern abziehen, weil ihr euch leider zu häufig am Rand der Plane hochgezogen habt."

Sieben Sterne sind das Ergebnis dieser hollywoodreifen Dschungelprüfung. Während der sportliche Patrick kaum Probleme hatte, ist Allegra außer Puste: "Es war sehr schwer, ich kam den Hügel nicht hoch, meine Kondition hat nicht gereicht. Oh, mein Gott! Ich muss mehr Sport machen", lautet ihr Resümee. "Und Georgina?", will Sonja Zietlow wissen, "wenn Leute dabei sind, dann hast du immer richtig Spaß bei den Prüfungen." Georgina erklärt, es hätten Stufen in der Plane gefehlt. Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow kontert: "Ein Aufzug wäre schön gewesen."