"Sie spürte ein 'Knallen' in ihrer Brust"

Dieser Höhepunkt war fast der letzte! Frau platzt beim Orgasmus die Hauptschlagader

ARCHIV - 22.01.2018, Berlin: ILLUSTRATION - Ein junges Paar liegt im Bett. (zu dpa-Korr "Sextoys, Kondome, Berufsverbote - Wie Corona Sex verändert") Foto: Christophe Gateau/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Bei einer Frau aus den USA ist es beim Sex zu einem medizinischen Notfall gekommen.
cgt sab kde, dpa, Christophe Gateau

Was dieser Frau aus Mississippi passiert ist, hätte sie wohl niemals erwartet. Als die Frau beim Sex mit ihrem Mann ihren Höhepunkt erreicht, wäre sie während des Orgasmus beinahe gestorben, wie eine neue medizinische Studie beschreibt. Ihre Hauptschlagader hat einen Riss bekommen, die 45-Jährige hatte dabei schlimme Schmerzen und wurde sofort in ein Krankenhaus eingeliefert.

Lese-Tipp: Viermal Sex pro Woche und nur einmal im Monat Pizza! Die kuriosesten Eheverträge aller Zeiten

Frau platzt beim Orgasmus fast die Hauptschlagader: Wissenschaftler untersuchen Fall

Fest steht, diese Frau aus Mississippi hatte Riesen-Glück! „Die Patientin hatte Geschlechtsverkehr mit ihrem Ehemann und während ihres Orgasmus spürte sie ein ‚Knallen‘ in ihrer Brust mit Strahlung auf ihrem Rücken“, heißt es zum Fall in einer kürzlich im American Journal Case Report veröffentlichten Studie. „Sie gab an, dass ihre Beine (während des Orgasmus) gegen ihre Brust gedrückt wurden.“

Laut dem medizinischen Fachblatt wurde die nicht namentlich genannte 45-jährige Frau aus Hattiesburg, Mississippi, nach dem beschriebenen Vorfall sofort in die Notaufnahme des örtlichen Krankenhauses gebracht, nachdem sie „stechende“ Brustschmerzen mit „10 von 10“ Schmerzwerten angegeben hat. Die Frau wurde danach auch von extremer Übelkeit und starker Atemnot heimgesucht.

Lese-Tipp: Gynäkologin Sheila de Liz schätzt ein: Neue Studie: Macht Sex wirklich schlau?

Frau wird ins Krankenhaus eingeliefert – dort hat sie alarmierend hohen Blutdruck

Als die Krankenhaus-Mitarbeiter sich ihre Vitalwerte anschauten, waren sie schockiert. Die Frau hatte zu diesem Zeitpunkt einen alarmierenden Blutdruckwert von 220/140 mmHg – im Durchschnitt liegt der gesunde Blutdruck für eine Frau in den Vierzigern laut CDC (Behörde des US-amerikanischen Gesundheitsministerium) bei etwa 120/80.

Wie das Online-Nachrichtenmagazin „New York Post“ aktuell berichtet, gaben ihr die Ärzte in der Klinik die starken Schmerzmittel Morphium und Fentanyl, um die Schmerzen zu lindern. Das Ärzte-Team stellte dann schließlich fest, dass sie ein Leck in ihrer Aorta hatte – der Hauptschlagader, die Blut durch den Körper transportiert. Laut der medizinischen Studie, hat die Patientin jedoch eine Vorgeschichte mit Bluthochdruck und ist seit 17 Jahren Raucherin. Sie würde oft „täglich sechs bis sieben Zigaretten rauchen“, heißt es in dem Bericht.

Lese-Tipp: Erste Effekte schon nach 20 Minuten! So erholt sich Ihr Körper, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Frau wird mit Aortenriss behandelt, sie hätte sofort sterben können

Ihr Zustand, in dem sie ins Krankenhaus eingeliefert wurde, ist medizinisch bekannt als „akutes Aortensyndrom.“ Laut dem Bericht eine schwere und lebensbedrohliche Krankheit. Die Spezialisten stellten weiter fest, dass sie einen speziellen Riss in der Aorta hatte, der einen vollständigen Riss in der Aorta verursachen kann.

Unbehandelt hätte der Aortenriss zum Tod führen können. Glücklicherweise konnten die Ärzte in dem seltenen Fall der betroffenen Frau eine Operation an ihrer Arterie vermeiden und schließlich ihren Blutdruck mit Medikamenten stabilisieren.

Im Video: Was macht die Hitze mit unserem Hormonhaushalt?

Was  macht die Hitze mit unserem Hormonhaushalt? Hitze und Hormone
06:00 min
Hitze und Hormone
Was macht die Hitze mit unserem Hormonhaushalt?

30 weitere Videos

Laut Studie: Oft sind Männer von Aorten- oder anderen Herzproblemen betroffen

Der Studie nach, wären 40 Prozent der Betroffenen sogar sofort gestorben. Ein solcher Riss beginnt oft, wenn die Aorta im Laufe der Zeit geschwächt wird. Der Gefäßschaden wird typischerweise durch Bluthochdruck verursacht. Die Forscher fanden heraus, dass im Allgemeinen Männer in den Sechzigern beim Sex häufiger unter Aorten- oder anderen Herzproblemen leiden als Frauen. So schreiben die Wissenschaftler in ihrem Bericht: „Männer haben eine 2:1 höhere Inzidenz der Entwicklung von AAS (akutes Aortensyndrom), und das höchste Alter der Diagnose liegt im späteren Erwachsenenalter, etwa im Alter von 65 Jahren.“

Und: Das Risiko eines plötzlichen Herztods zeige ebenfalls ähnliche Muster, die öfter bei Männern, als bei Frauen vorkommen und „die häufig bei Masturbation, sexueller Interaktion mit Prostituierten oder außerehelichen sexuellen Aktivitäten festgestellt wird“, so die Forscher abschließend. Weitere Untersuchungen dazu stehen jedoch noch aus. (mjä)