Intime Geständnisse von Patrick Hufen

Die Versicherungsdetektive: Timo Heitmann und Patrick Hufen ermitteln spektakuläre Fälle

22. Juli 2019 - 15:16 Uhr

Die Versicherungsdetektive sind wieder da - echte Ermittler mit echten Fällen

Patrick Hufen ermittelt in einem mysteriösen Fall, in dem es um ein Auto mit Wasserschaden geht. Der Fahrer behauptet, dass ihn das Navi in einen Kanal geleitet hat. Oder hat er es vielleicht absichtlich versenkt, um die Versicherungssumme zu kassieren? Bei Schadenermittler Timo Heitmann geht es um eine kaputte Couch, die angeblich von einem wild gewordenen Hund zerkratzt wurde. Stimmt das? Im Video zeigt sich Patrick Hufen von einer eher unbekannten Seite - und beantwortet sogar intime Fragen.

Auto im Kanal versenkt: War es das Navi oder Absicht?

Es ist einer der spektakulärsten Fälle, denen Patrick Hufen jemals nachgegangen ist: Ein älterer Herr vertraut blindlings seinem Navi - und das lotst ihn geradewegs ins kalte Wasser des Küstenkanals. Der 69-Jährige kann sich gerade noch aus dem kaltem Kanal retten. Das ist zumindest die offizielle Version.

Was Patrick Hufen stutzig macht: Der Rentner hat sich nach eigenen Angaben in letzter Sekunde durch das Seitenfenster aus dem sinkenden Wagen gerettet und ist ans Ufer geschwommen. Dabei hat er nicht nur ans nackte Überleben gedacht, sondern auch an seine Autopapiere. Kann das wirklich sein?

Das versenkte Auto soll einen Zeitwert von immerhin 18.000 Euro haben, weitere 2.000 Euro hat die Bergung gekostet. Bei der Summe ist eine Schadensermittlung angebracht, die Geschichte klingt zu kurios. Patrick Hufen macht sich auf den Weg nach Niedersachsen. Er fährt die Strecke selbst ab und besucht den Unfallfahrer. Kann sich das Ereignis wirklich so zugetragen haben?

Die Auflösung gibt es am 21.07. um 19:05 Uhr bei RTL oder bei TVNOW.