Das Jenke-Experiment: Jenke von Wilmsdorff will in vier Monaten 10 Kilo Körperfett verlieren

10. März 2015 - 10:41 Uhr

Körperkult: Mit Personal-Training und Needling gegen das Altern

Es geht heftig zu bei Jenke und seinem Fitnesstrainer. Jenke muss sich quälen und anbrüllen lassen - er geht an seine körperlichen Grenzen. Denn der Reporter hat ein großes Ziel vor Augen: 10 Kilogramm Fett möchte er abtrainieren. Und im Gegenzug sollen Muskeln aufgebaut werden. Dafür pumpt, schwitzt und leidet er. Vier Monate gibt sich Jenke ein extremes Fitnessprogramm. Am Ende soll nicht nur das Fett wegschmelzen, es steht auch die Teilnahme an einem Bodybuilder-Wettbewerb an.

Doch Jenke ist nicht der Einzige, der an seiner Figur arbeiten will. Der Reporter trifft Angelina, Mutter eines zweijährigen Sohnes und schwanger mit ihrem zweiten Kind. Schon seit der Pubertät kämpft sie mit Gewichtsproblemen. Sie würde gerne nach der Geburt ordentlich abspecken, auch weil sie ihrem Mann "gern einen schönen Körper bieten" möchte. Einige Wochen nach der Geburt beginnt sie mit dem Training und testet ein Abspeck-Internet-Programm speziell für junge Mütter. Ihr Ziel: 20 Kilo sollen runter - und sie will wieder in ihr Brautkleid passen.

In seinem Körperkult-Experiment nimmt sich Jenke nicht nur seine Muskeln vor, der gesamte Körper soll aufgefrischt werden. Was nützt ein trainierter Körper, wenn das Gesicht in Falten liegt? Der 49-Jährige probiert die Anti-Aging-Methode 'Needling' aus. Nadeln verpassen seinem Gesicht tausende winzige Wunden - das soll die Haut straffen. Und er testet Botox aus, das Nervengift ist inzwischen auch bei Männern äußerst beliebt und glättet das Gesicht.

Wie Jenke nach der Tortur aussieht, was er seinem Körper noch alles zumutet und ob Angelina tatsächlich so viel abnimmt, dass sie wieder in ihr Brautkleid passt - das sehen Sie heute ab 21.15 Uhr bei RTL.