RTL News>Stars>

Dakota Johnson kämpft seit 15 Jahren mit Depressionen

Ehrliches Geständnis

Dakota Johnson kämpft seit 15 Jahren mit Depressionen

75th Venice Film Festival: Suspiria Photocall in Venice, Italy.Pictured: Mia Goth,Dakota JohnsonRef: SPL5020206 020918 NON-EXCLUSIVEPicture by: SplashNews.comSplash News and PicturesLos Angeles: 310-821-2666New York: 212-619-2666London: 0207 644 7656
Dakota Johnson steht zu ihrer Erkrankung. .
SplashNews.com

Dakota Johnson hat Depressionen

Für viele ist es noch ein Tabu-Thema, für sie aber schon lange Realität: Dakota Johnson (30) leidet unter Depressionen. Im Frauenmagazin „Marie Claire“ spricht sie nun erstmals über ihre psychische Erkrankung und wie sie damit umgeht.

Bewegte Jugend: Filmsets, Scheidungskind und Depressionen

Als weibliche Hauptrolle im Hollywood-Streifen „Fifty Shades of Grey“ beigeisterte sie ein weltweites Publikum. Dakota Johnson hat sich seitdem als Schauspielerin etabliert – und mittlerweile sogar ihre eigene Produktionsfirma an den Start gebracht. Dass sie privat auch mit Depressionen zu tun hat, können sich viele wahrscheinlich gar nicht vorstellen.

Im Teenager-Alter wurde die Krankheit bei Dakota diagnostiziert. „Ich kämpfe, seit ich jung war, mit Depressionen – seit ich 14 oder 15 war.“ Schon in ihrer Jugend war die Freundin von "Coldplay"-Sänger Chris Martin (43) an vielen Filmsets unterwegs. Ihr Vater ist der aus „Miami Vice“ bekannte Schauspieler Don Johnson (70), ihre Mutter ist die Oscar-nominierte Schauspielerin Melanie Griffith (62). Die beiden ließen sich während Dakotas Kindheit scheiden.

Dank der frühen Diagnose ihrer Depressionen bekam die heute 30-Jährige schnelle, professionelle Hilfe im Umgang mit der Krankheit. „Ich habe gelernt, es schön zu finden, weil ich die Welt fühle“, erkärt Dakota im Interview mit „Marie Claire“. So schafft sie es, ihre vielen „Komplexe“ nicht rauszulassen – und so ihre Krankheit zum Problem anderer zu machen.

Depressionen – ein weit verbreitetes Krankheitsbild

Psychische Erkrankungen sind gesellschaftlich weit verbreitet, für viele aber leider noch immer ein Tabu-Thema. Doch die Stars machen immer wieder auf ihre Erfahrungen mit Depressionen aufmerksam. Neben Dakota Johnson äußerte sich zuletzt Hollywood-Star Reese Witherspoon (44) zu ihrer Erkrankung. Aber auch in Deutschland gibt es bekannte Gesicher, die offen über das Thema mentale Gesundheit sprechen, wie beispielsweise Tatort-Schauspielerin Nora Tschirner (38).

Eine Depression beeinträchtigt maßgeblich das Leben der Betroffenen - mehr über Symptome, Ursachen und Behandlung erfahren Sie hier.