Körperliche Probleme durch Inzucht

16 beschlagnahmte Hunde aus Cottbusser Tierheim geklaut

Die beschlagnahmten Hunde wurden aus dem Tierheim Cottbus gestohlen
Die beschlagnahmten Hunde wurden aus dem Tierheim Cottbus gestohlen
Tierheim Cottbus und Tierschutzverein Cottbus e.V.

Vierbeiner-Drama in Cottbus! Hier wurden aus dem Tierheim 16 Hunde gestohlen. Dabei handelt es sich um erwachsene Hunde und Welpen, die zuvor beschlagnahmt worden waren. Der schreckliche Verdacht: Die Tiere, die zum Teil miteinander verwandt sind, sollen untereinander gepaart worden sein. Die Inzucht-Welpen weisen starke körperliche Deformationen aus, wie heraushängende Zungen und Kiefer-Schäden.

Tierheimleitung: Dreistigkeit der Diebe lässt einen sprachlos zurück

„Das ganze Team ist wirklich stinksauer. Wir machen uns große Sorgen um die Tiere“, beschreibt Claudine Klose ihre Gefühlswelt. Die Tierheimleiterin macht sich vor allem um die Welpen große Sorgen. Diese bräuchten unbedingt Training, Betreuung und viel Liebe. „Die Dreistigkeit der Diebe lässt einen sprachlos zurück. Immer wenn das Telefon klingelt, zucken wir zusammen, weil wir voller Hoffnung sind, dass die Tiere gefunden wurden“, so die Tierheimleiterin. Das gesamte Tierheim stehe in dieser schweren Zeit eng zusammen. Auch nach Feierabend sei das Team im Moment ehrenamtlich und unermüdlich in Bereitschaft.

Cottbus: Hunde aus Tierheim geklaut

Wie das Tierheim Cottbus auf seiner Facebook-Seite mitteilt, wurden die Hunde in der Nacht vom 30. auf den 31. Mai geklaut. Die Tiere stammen demnach aus einer Beschlagnahmung des Veterinäramtes. „Einige der Tiere haben Fehlbildungen wie z.B. überlange Zungen und Veränderungen im Kieferbereich (Über-/Unterbiss). Diese Anzeichen können ein Indiz für Inzucht darstellen. Betroffen von den Behinderungen sind vor allem die Welpen“, heißt es in dem Post.

Das Tierheim Cottbus bittet jetzt um Hinweise. Wer hat im angegebenen Zeitraum etwas Verdächtiges bemerkt? Zeugen sollen sich bei der Polizei melden. (lth, kra)