Neue RTL-Umfrage zeigt

Überraschend viele Deutsche weiter für Corona-Maßnahmen

19. Juni 2021 - 10:57 Uhr

Mit Maskenpflicht arragiert?

Je länger, die Pandemie dauert, desto müder werden die Menschen, die Corona-Maßnahmen noch mitzutragen. Sollte man meinen. Doch laut einer aktuellen Forsa-Umfrage für RTL hat sich die überwältigende Mehrheit der Deutschen inzwischen mit Maskenpflicht und Co. arrangiert und ist bereit, sie auch weiter beizubehalten.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Mehrheit findet Corona-Maßnahmen gut

Schaut man sich aktuell die Bilder vieler Fans rund um die Fußball-Europameisterschaft an, kann man den Eindruck gewinnen, dass viele sich nicht mehr an Maskenpflicht, Kontaktbeschränkungen und andere Regelungen halten wollen. Doch das Gegenteil ist offensichtlich der Fall. 78 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass es falsch wäre, jetzt alle Corona-Maßnahmen abzuschaffen. Ein unerwartet deutliches Ergebnis. Auffallend deutlich wird das vor allem bei den jungen Deutschen. 93 Prozent der 18-29-Jährigen sind dafür, zumindest einen Teil der aktuellen Maßnahmen beizubehalten.

Anders sehen das vor allem die die Wähler von FDP, AfD und Linken. Jeweils etwas mehr als ein Drittel der Befragten dieser Gruppen will, dass die Maßnahmen sofort und vollumfänglich aufgehoben werden.

ARCHIV - 29.03.2021, Niedersachsen, Hannover: Jugendliche genießen am Abend das Frühlingswetter im Ihmepark. Trotz aller Belastungen in der Pandemie und der verbreiteten Corona-Müdigkeit blicken fast zwei Drittel der jungen Menschen in Europa optimis
Vor allem die junge Deutschen finden die Maskenpflicht sinnvoll.
© dpa, Moritz Frankenberg, mof fgj alf

Große Mehrheit für Maskenpflicht im ÖPNV und im Einzelhandel

Noch deutlicher ist die Meinung der Deutschen wenn es um die Beibehaltung der Maskenpflicht im ÖPNV und beim Einkaufen geht. 90 Prozent sind dafür, dass in Bus und Bahn Mund und Nase bedeckt bleiben müssen, beim Einkaufen sind es 80 Prozent. Und das auch über Parteigrenzen hinweg. Selbst bei den Wählern von FDP, AfD und Linken liegt die Zustimmung immer noch bei rund zwei Dritteln.

Und: Auch hier sind es vor allem die Jungen, die vorangehen. 98 Prozent der Befragten in dieser Gruppe halten die Maskenpflicht in Bus und Bahn für angemessen, im Einzelhandel sind es immerhin noch 93 Prozent.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Pandemie bereit nur Wenigen sorge

Das Vertrauen in das Corona-Management der Bundes- und Landesregierungen scheint also groß und die Zuversicht steigt. Denn nur ein verhältnismäßig kleiner Teil (fünf Prozent) der Deutschen macht sich noch große Sorgen wegen der Pandemie. Etwas mehr als die Hälfte (57 Prozent) ist etwas besorgt.

Sommer, Sonne und steigende Temperaturen lassen die Pandemie also zumindest etwas in den Hintergrund treten. Ein Trugschluss, wie Wissenschaftler und Experten erst kürzlich sagten. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach twitterte am Mittwoch mit Blick auf die indische Delta-Variante: "Da baut sich leider ein perfekter Sturm für den Herbst auf."

Drei Viertel noch immer vorsichtig

Bei vielen Deutschen scheinen solche Warnungen trotz der großen Sorglosigkeit immer noch Gewicht zu haben. In der aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und ntv gaben rund drei Viertel der Befragten an, sich immer noch wegen der Corona-Krise bewusst einzuschränken. Das könnte auch an der noch immer schleppenden Impfquote in Deutschland liegen.

+++ Alle Entwicklungen im Corona-Ticker auf rtl.de +++

Zwar gab Bundesgesundheitsminister Jens Spahn an, dass knapp 50 Prozent der Deutschen inzwischen eine Impfdosis erhalten hätten. Vollständig geschützt sind allerdings erst etwas mehr als 28 Prozent. Das entspricht in etwa dem Anteil der Deutschen, die sich laut der Umfrage wieder weitgehend, wie vor der Corona-Pandemie verhalten (24 Prozent).(sst)

TVNOW Doku "Zwischen Hoffnung und Tod - wer hat Schuld am deutschen Impf-Desaster?"

Könnten in Deutschland bereits mehr Menschen geschützt sein? Wer trägt die Schuld am Impf-Desaster? Die Bundesregierung? Die EU? Die Hersteller? Oder die Bundesländer? Die Dokumentation geht den Verantwortlichkeiten auf den Grund. Auf TVNOW: "Zwischen Hoffnung und Tod"

AUDIO NOW Podcast Empfehlung zum Thema Corona

Auch interessant