Life
Hilfreiche Alltags-Tipps und bewegende Storys mitten aus dem Leben

Chronisches Erschöpfungssyndrom: Immer müde durch seltene Krankheit

Jennifer (34) wird jeden Tag schwächer

Mit jedem Tag fühlt sich Jennifer schwächer. Ärzte glauben an Depressionen oder einen Angstzustand. Dann beginnt die 34-Jährige selbst zu recherchieren und findet eine Diagnose: Das 'Chronische Erschöpfungssyndrom'. Sie dokumentiert ihre Krankheit selbst und produziert einen ergreifenden Film ('Unrest'), der anderen helfen und Mut machen soll. 

Wenig erforschte Krankheit, die jeden treffen kann

Jennifer Brea, eine bekannte New Yorker Filmregisseurin, ist eine gesunde, sportliche Frau als es ihr von heute auf morgen immer schlechter geht. Sie ist ständig müde. Doch die Ärzte glauben ihr nicht, behaupten sie sei depressiv. Aber Jennifer traut ihrem Gefühl, dass da irgendetwas anderes ist und macht sich auf die Suche nach einer Diagnose. Im Video sehen Sie, wie Jennifer unter ihrer Krankheit leidet, anderen Mut macht und ein kleines Happy End erlebt. 

Eine Spezialisten für diese Erkrankung ist die deutsche Professorin Dr. Carmen Scheibenbogen von der Charité in Berlin und sie sagt: Das 'Chronische Erschöpfungssyndrom' kann jeden treffen. Das auch als 'Myalgische Enzephalomyelitis' (ME) bezeichnete Syndrom ist eine kaum erforschte Krankheit, unter der weltweit ungefähr drei Prozent der Menschen leiden - 80 Prozent davon sind Frauen.

Symptome, Ursachen und Therapie des 'Chronischen Erschöpfungssyndroms'

Filmszene aus 'Unrest' mit Jennifer Brea
Jennifer Brea in ihrem Film 'Unrest'. © picture alliance / AP Photo, clessard|File|Filed|1/20/2017 9:

Obwohl die Erkrankung noch wenig erforscht ist, weiß man, dass sie mit einem Infekt beginnt. Betroffene kommen danach nicht mehr auf die Beine, sie werden einfach nicht mehr gesund und haben anhaltende Infekt-Symptome.

Hinzu kommt eine schwere, bleierne Erschöpfung. Schon nach minimalsten körperlichen Belastungen und mentalen Aufgaben sind Betroffene entkräftet und erholen sich wesentlich langsamer als vor der Erkrankung. Dieser Zustand bleibt und führt dazu, dass sie nicht mehr am normalen Leben teilnehmen können und je nach Schweregrad im Bett liegen oder im Rollstuhl sitzen müssen und auf fremde Hilfe angewiesen sind.

Symptome

  • starke, anhaltende körperliche und mentale Müdigkeit in sämtlichen Lebensbereichen, die zuvor nicht bestand
  • Verschlimmerung der Erschöpfung nach Aktivität
  • kein erholsamer Schlaf

Ursachen

Die Ursachen des 'Chronischen Müdigkeitssyndroms' sind nicht bekannt. Feststeht, dass die Krankheit auf Fehlfunktionen des Immun-, Nerven- und Hormonsystems zurückzuführen ist.

Therapie

Da man nicht weiß, wodurch die Krankheit entsteht, können mit Medikamenten nur ihre Symptome behandelt werden. Allerdings ist eine Diagnose der Erkrankung oft schwer, da sie selbst unter Medizinern noch weitestgehend unbekannt ist.

Mehr Life-Themen