Chemnitz: Polizei nimmt 39-Jährigen fest

Joggerin überfallen - Vergewaltiger soll sein Opfer zweimal angegriffen haben

Eine Joggerin aus Chemnitz wurde wohl zweimal vom gleichen Man angegriffen. (Symbolfoto)
Eine Joggerin aus Chemnitz wurde wohl zweimal vom gleichen Man angegriffen. (Symbolfoto)
picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

14. Juli 2021 - 17:48 Uhr

Polizei Chemnitz sucht Zeugen

Festnahme in Chemnitz: Die Polizei hat einen 39-Jährigen verhaftet, der eine Frau vergewaltigt haben soll – er soll seinem Opfer gleich zweimal aufgelauert haben. Bei der ersten Tat habe sie sich erfolgreich wehren und flüchten können, beim zweiten Verbrechen einige Wochen später vergewaltigte er die Frau.

Einmal lauerte er im hohen Gras, das andere Mal sprang er aus einem Busch

Der erste Übergriff ereignete sich am Abend des 6. Juni. Die Frau war joggen. Auf einem Feldweg in der Nähe des Wohngebiets Carl-von-Ossietzky-Straße lauerte der Mann im hohen Gras und riss sie zu Boden. Sie wehrte sich und konnte dem Angreifer entkommen.

Wenige Wochen später joggte die Frau vormittags gegen 9.45 Uhr. Wieder lief sie den Feldweg in der Nähe des Wohngebietes entlang, als der Mann aus einem Busch gesprungen sei. Er "habe die Geschädigte erneut zu Boden gerissen und letztlich sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen", heißt es im Polizeibericht. Als ein Fahrradfahrer nahte, habe er von ihr abgelassen und sei davongelaufen.

Verhaftung nach präziser Beschreibung des Verdächtigen

Nach der ersten Tat sei sie nicht zur Polizei gegangen, sagte ein Sprecher. Dies sei nicht ungewöhnlich nach einem derart belastenden Erlebnis. Auch nach dem zweiten Überfall dauerte es einige Zeit, bis sie die Kraft für den Gang zur Polizei aufbrachte.

Die Joggerin blieb bei beiden Übergriffen körperlich unverletzt. Weil sie den Mann präzise beschreiben konnte, konnte die Polizei einen Tatverdächtigen ermitteln und am vergangenen Sonntag festnehmen. Es handele sich um einen 39-jährigen Deutschen. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Er habe sein Opfer vor der Tat nicht gekannt.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Unbekannter Radfahrer oder Radfahrerin könnte etwas Wichtiges beobachtet haben

Die Untersuchungen der Kriminalpolizei gehen weiter. Die Ermittler suchen insbesondere den Radfahrer oder die Radfahrerin, "der/die am Morgen des 29.06.2021, zwischen 09.00 Uhr und 09.45 Uhr, auf dem Feldweg zwischen der Carl-von-Ossietzky-Straße und der Adelsbergstraße unterwegs war."

  • Er oder sie könnte ein wichtiger Zeuge sein und wird gebeten, sich bei der Chemnitzer Kriminalpolizei unter Telefon 0371 387-3448 zu melden.

(uvo)