Durch Zeugen gefasst

Er klopfte an ihre Balkontür: Mann (37) vergewaltigt Frau und beraubt sie anschließend

Haftbefehl
Gegen einen 37-Jährigen wurde jetzt Haftbefehl erlassen. Er hatte eine Frau missbraucht und anschließend beraubt,
www.imago-images.de, imago images/Sylvio Dittrich, Sylvio Dittrich via www.imago-images.de

Ein Albtraum! Es war Mitternacht als es an der Balkontür einer Frau aus Chemnitz plötzlich klopfte. Sie öffnete die Tür und ein fremder Mann drang in ihre Wohnung ein! Er vergewaltigte die Frau und raubte sie anschließend auch noch aus. Doch dank eines aufmerksamen Nachtschwärmers sitzt der Täter jetzt bereits in U-Haft.

Opfer ruft Polizei

Der Mann raubte seinem Opfer Montagnacht (28. November) die EC-Karte, Bargeld und einige Medikamente, danach machte er sich davon. Sein Opfer ließ er allein in der Wohnung zurück. Daraufhin verständigte sie die Polizei. Doch für ihn sollte die Nacht noch im Knast enden.

Zeuge liefert entscheidenden Hinweis

Es ist vier Uhr in der Nacht, als ein Zeuge beobachtet, wie sich ein Mann an einem abgestellten Auto zu schaffen macht. Er ruft die Polizei, die einen Streifenwagen schickt. Sie finden das Fahrzeuge – und den Mann, der Hals über Kopf die Flucht ergreift. Doch die Polizisten sind schneller, sie können den 37-Jährigen dingfest machen.

Bei der Durchsuchung des Flüchtigen machten die Beamten dann eine interessante Entdeckung: Neben Einbruchswerkzeug fanden sie Bargeld, Medikamente und die Geldkarte einer Frau. Schnell stellte sich heraus: Es waren die Gegenstände des Vergewaltigungsopfer! Die Tat war der Polizei mittlerweile bekannt. Der Tatverdächtige wurde daraufhin auf ein Polizeirevier gebracht. Die Ermittlungen dauern an. (xas)