Shitstorm für Schule nach Diskriminierung

Cheerleaderin mit Down-Syndrom aus Highschool-Jahrbuch entfernt!

Eine High School aus dem amerikanischen Utah hat den Zorn der Internetgemeinde auf sich gezogen, nachdem sie ein Mädchen mit Down-Syndrom vom Jahrbuchfoto ausgeschlossen hatte.
Eine High School aus dem amerikanischen Utah hat den Zorn der Internetgemeinde auf sich gezogen, nachdem sie ein Mädchen mit Down-Syndrom vom Jahrbuchfoto ausgeschlossen hatte.
© Courtesy Jordyn Poll

19. Juni 2021 - 10:02 Uhr

14-jähriges Mädchen mit Down-Syndrom übelst diskriminiert

Letzter Schultag und Zeit für das Jahrbuch. Darauf hat sich Morgyn Poll (14) aus dem amerikanischen Bundesstaat Utah schon so lange gefreut. Immerhin würde in dem Erinnerungsbuch ein großen Gruppenfoto mit ihrem Cheerleader-Team erscheinen. Doch als sie das Foto erblickt, strahlen ihr ihre Teamkolleginnen entgegen, nur sie selbst nicht. Die Shoreline Junior High School hat das Mädchen mit Down-Syndrom einfach vom Gruppenfoto entfernt. Eine Aktion, die Morgyn am Boden zerstört zurücklässt und die Internet-Gemeinde, die vom Vorfall erfährt, entzürnt.

Familie aus Utah lässt Frust online ab

Morgyn wurde aus dem Teamfoto rausgeschnitten.
Morgyn wurde aus dem Teamfoto rausgeschnitten.
© Courtesy Jordyn Poll

Jordyn Poll beschreibt ihre 14-jährige Schwester Morgyn Arnold als aufgeweckt, fürsorglich und schön. "Morgyn ist die Süßeste", sagt die 25-Jährige im Gespräch mit dem amerikanischen Magazin "Today Parents". Genau aus diesem Grund sei die Familie schockiert gewesen, als sie erfuhr, dass Morgyn aus dem Jahrbuch 2020-2021 herausgeschnitten wurde. Jordyn berichtet von dem herzzerreißenden Moment: "Sie kam von der Schule nach Hause und zeigte uns ihr Jahrbuch. Sie sagte: 'Da ist mein Team und da sind meine Freunde und ich bin nicht dabei.' Sie war am Boden zerstört."

In den sozialen Medien lässt die Familie ihren Frust raus und postet einen Beitrag mit zwei nebeneinanderliegenden Fotos, einmal mit und einmal ohne Morgyn. Dazu schreibt sie: "Das erste Bild, das Sie sehen, ist ein süßes Junior High Cheer Team. Das zweite, obwohl ähnlich, enthält alle Mitglieder des Teams. Es ist das GLEICHE Cheerteam - GLEICHE Mädchen, GLEICHES Fotoshooting, GLEICHE Posen, aber auf dem einen sind alle Teammitglieder zu sehen und auf dem anderen nicht."

„Sie wurde nicht mit einbezogen"

Auf den Social-Media-Account der Schule und ins Jahrbuch habe es aber nur das Foto ohne Morgyn geschafft. Und nicht nur das! Laut Angaben ihrer Eltern wurde Morgyns Name nicht einmal als Teil des Teams im Jahrbuch erwähnt. "Sie wurde nicht mit einbezogen. Sie verbrachte Stunden damit, Tänze zu lernen, zu Spielen zu gehen und ihre Schule und Freunde anzufeuern, aber sie wurde außen vor gelassen."

Der Post über den Schmerz der Familie geht viral und erreicht auch die Schulleitung, die in einer Facebook-Erklärung Reue zeigt: "Wir sind zutiefst betrübt über den Fehler, der gemacht wurde", heißt es in der Erklärung, die inzwischen gelöscht wurde. "Wir untersuchen weiterhin, was passiert ist und warum es passiert ist. Wir haben uns bei der Familie entschuldigt und entschuldigen uns aufrichtig bei anderen, die von diesem Fehler betroffen sind." Familie Poll ist glücklich darüber, eine so große Aufmerksamkeit für das Thema geweckt zu haben, die in Zukunft hoffentlich Veränderung auslöst und nicht noch mehr Schmerz. (lkr)

Auch interessant