Statement gegen den FC Barcelona

Bei Bayern Münchens "King" drückt's: Die kuriose Verzögerung für Comans Einwechslung

15. September 2021 - 7:04 Uhr

Die Einwechselung verzögert sich

Ja, Herrschaftszeiten, was war denn da los? Bayern-Profi Kingsley Coman sorgte beim Münchner 3:0 zum Champions-League-Start gegen den FC Barcelona für eine äußerst kuriose Szene. Der französische Nationalspieler sollte im Camp Nou eigentlich schon früher eingewechselt werden. Doch Coman kam nicht wie vorgesehen in der 70. Spielminute für Jamal Musiala, sondern erst einige Minuten später für Leroy Sané.

„Wir mussten kurz warten, aber dann ging's"

Bei Kingsley Coman hat es gedrückt
Bei Kingsley Coman hat es gedrückt
© Imago Sportfotodienst

Julian Nagelsmann klärte die Verwirrung in der Pressekonferenz nach dem Spiel auf. "King hatte ein bisschen Magenprobleme kurz vor der Einwechslung", schilderte der Münchner Coach. So löste Serge Gnabry den 18-jährigen Musiala ab. Coman musste noch mal kurz in die Katakomben verschwinden. "Wir mussten kurz warten, bis der Toilettenbesuch vorbei war. Dann ging's", sagte Nagelsmann. Während die Bayern einen sehr befreiten Eindruck hinterließen, klemmte es also nur bei einem Spieler. Kann man verkraften.

Der Coach will den beeindruckenden Auftaktsieg derweil nicht zu hoch hängen. "Es war das erste Spiel. Es geht um die Wiederholung einer guten Leistung", sagte er zurückhaltend. "Wenn wir weiter so spielen, werden wir in die K.o.-Phase kommen, das ist das erste Ziel. Dann geht es darum, wieder so eine Leistung zu zeigen und dass wir uns weiterentwickeln", so Nagelsmann. Nur dann "sind wir einer der Favoriten - wenn nicht, nicht."

"Wenn du hier 3:0 gewinnst zum Auftakt, ist das ein ganz wichtiges Signal", urteilte Thomas Müller bei Amazon Prime Video etwas euphorischer. Nach seinem abgefälschtem Distanzschuss, gegen den Nationaltorwart Marc-André ter Stegen im Barça-Tor chancenlos war (34.), staubte Torjäger Robert Lewandowski zweimal nach Pfostenschüssen von Youngster Jamal Musiala (56.) und Serge Gnabry (85.) ab. Tja, läuft (schäbiger Wortwitz). (tno)