Geheimtipps zur Schnäppchenjagd

Black Friday und Cyber Monday: So ergattern Sie die besten Schnäppchen

26. November 2021 - 8:28 Uhr

von RTL-Verbraucherexperte Ron Perduss

Es ist Black Friday! Jeden vierten Freitag im November heißt es: Schnäppchenjagd. Ursprünglich ein Shoppingevent direkt nach Thanksgiving in den USA, ist der Black Friday seit einigen Jahren auch bei uns der Tag, an dem die Händler – ob stationär oder Online – mit Rabatten bis zu 70% locken. Aber was ist wirklich drin und worauf sollten Sie beim Online shoppen achten? RTL Verbraucherexperte Ron Perduss mit den fünf wichtigsten Black Friday – Tipps.

+++ Alle neuen Top-Angebote zum Black Friday finden Sie in unserem Schnäppchen-Ticker +++

(jok/uwb)

Nicht stressen lassen

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen! Die Händler wollen uns gern suggerieren, dass es die Produkte nur noch in begrenzter Menge gibt und sich quasi schon virtuelle Schlangen vor dem Verkaufsregal bilden. Das machen Sie zum Beispiel mit Sätzen wie "Nur noch drei Artikel am Lager – schnell zugreifen, bevor weg!" oder mit einem Countdown auf der Seite, der anzeigen sollen, dass es die Angebote nur in einem begrenzten Zeitraum gibt. Ja, es gibt sicher einzelne Produkte, die schneller ausverkauft sind. Aber die Masse an Produkten ist eigentlich immer verfügbar. Und das Schnäppchen gibt es auch in einer Stunde noch.

Anonym surfen

Nicht mit dem teuren Smartphone oder Tablet shoppen. Jedes Gerät hat einen Gerätecode, der beim surfen im Netz mit übertragen wird. Das heißt, der Händler auf der anderen Seite sieht, ob sie mit dem normalen PC oder dem teuren iPhone auf seiner Seite unterwegs sind. Und passt oft seine Preise entsprechend an. Nach dem Motto: Wer sich ein 1.200 Euro teures Smartphone leisten kann, hat mehr Geld in der Tasche. Deshalb am besten immer am stationären Rechner shoppen. Und: suchen Sie immer wieder nach demselben Produkt, kann auch das Auswirkungen auf den Preis haben. Ihre eigene Nachfrage zieht den Preis nach oben. Deshalb: regelmäßig Cookies löschen und am besten anonym surfen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Preise vergleichen

Auch an den Schnäppchentagen gilt: es gibt immer den einen Onlineshop, der noch günstiger ist. Deshalb nicht immer sofort zugreifen sondern den Preis immer nochmal checken. Ist es wirklich der beste Preis? Über Preissuchmaschinen, wie beispielsweise idealo.de können Sie sehr schnell überprüfen, ob Ihr Angebot das beste ist. Außerdem können Sie auf den meisten Preissuchmaschinen auch einen Preisalarm/Preiswecker einstellen. Zum Beispiel auch bei camelcamel.com Diese Seite überwacht die Preise von Amazon und informiert Sie, wenn ein Produktpreis gesunken ist. So verpassen Sie nie ein Schnäppchen!

Extra Rabatte

Und: bevor Sie den "Kaufen" – Button klicken, checken Sie schnell noch, ob es weitere Rabatte des Shops gibt. Beispielsweise einen Gutscheincode. Einfach in der Suchmaschine "Name des Shops + Gutscheincode" eingeben. Manchmal gibt es für Neukunden Extra-Rabatte. Auch die Anmeldung zum Newsletter des Shops kann einen Nachlass bringen. Oft sind es Extra-Prozente oder Sie sparen sich die Versandgebühren.

Vorsicht vor Fake-Shops

Die haben gerade an Schnäppchentagen Hochkonjunktur. Bevor Sie also in einem Shop wirklich kaufen, checken Sie, ob er seriös ist. Das geht beispielsweise über das TRUSTED SHOPS Siegel. Ein seriöser Shop hat ein Impressum und Kontaktdaten – wenn Sie sich unsicher sind, rufen Sie einfach mal an. Stutzig werden sollten Sie auch, wenn es nur Vorkasse als Bezahlmethode gibt. Gerade bei unbekannten Shops sollten Sie per Rechnung oder Lastschrift zahlen. Letztere können Sie noch bis zu 8 Wochen nach Abbuchung über Ihre Bank zurückfordern. Auch Bezahldienste wie Paypal bieten mehr Sicherheit.