Online-Community ist sich einig

Frau wirft Freund aus der Wohnung, weil er ihre Katze nicht mag: Übertrieben oder gerechtfertigt?

Trautes Heim, Glück allein - nicht für diese Reddit-Userin, die sich zwischen ihrem Freund und ihrer Katze entscheiden musste. (Symbolfoto)
Trautes Heim, Glück allein - nicht für diese Reddit-Userin, die sich zwischen ihrem Freund und ihrer Katze entscheiden musste. (Symbolfoto)
© picture alliance, Zoonar, lev dolgachov

04. November 2021 - 10:28 Uhr

Junge Frau im Zwiespalt: Katze oder Freund?

Eine Frau zieht mit ihrem Freund zusammen, er kommt aber mit ihrer Katze nicht klar. Die Kommentare der Online-Community haben eine Userin dazu bewogen, sich deshalb von ihrem Partner zu trennen.

Was tun, wenn der neue Partner das Haustier nicht mag?

Viele Haustierbesitzer:innen haben eine extrem enge Beziehung zu ihrem Haustier – mitunter sogar enger als zu Freund:innen, Partner:innen oder Familienmitglieder:innen. Aber was, wenn man sich wirklich zwischen der Katze und dem Partner oder der Partnerin entscheiden muss, weil beides unvereinbar erscheint? Vor dieser Frage stand eine junge Frau, die ihre Geschichte auf Reddit erzählt hat.

Die Userin ist nach eigenen Angaben 24 Jahre alt und seit langer Zeit liebevolle Besitzerin einer Katze. Ihr Freund hingegen sei mit dem Tier noch nie klargekommen, berichtet sie: Er habe immer wieder durchblicken lassen, dass er sich wünsche, sie würde die Katze loswerden. Diese Äußerungen hatte sie allerdings nie wirklich ernstgenommen – und auch überhaupt nicht daran gedacht, dass daraus wirklich einmal ein Problem entstehen würde. Das war aber der Fall, als die Userin und ihr Freund zusammenzogen.

Lese-Tipp: Haustiere für Kinder: Welches Tier eignet sich ab welchem Alter?

Der Freund beleidigte heimlich die Katze - Userin kann Böswilligkeit kaum fassen

Er zog in ihrem Apartment ein, wo auch die Katze lebte. Zuvor hatte er tatsächlich noch gefragt, ob sie sich nicht von der Katze trennen würde: "Ich habe ihm gesagt, dass ich sie unter keinen Umständen abgeben würde", berichtet die Frau. Damit schien die Lage zunächst geklärt. Dann aber kam es zur Eskalation, als sie ihren Freund zufällig dabei belauschte, wie er in einem bösartigen Tonfall mit der Katze sprach.

Ihr Freund habe nicht bemerkt, dass sie nach Hause gekommen sei und sei in der Küche allein mit dem Tier gewesen, berichtet die Userin auf Reddit. "Du bist so verdammt wertlos", habe er der Katze entgegengeschleudert. "Ich habe ihn noch nie mit solcher Böswilligkeit sprechen hören, er klang wie ein anderer Mensch", erklärt die Autorin des Posts. Sie sei daraufhin ausgeflippt und habe ihren Freund aus der Wohnung geworfen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Nach dem Rauswurf kamen die Zweifel

Später kamen ihr allerdings Zweifel. Das Paar versöhnte sich wieder, auch die Katze beruhigte sich. Der Mann erklärte, er habe sich zurückgesetzt gefühlt, weil die Katze seiner Freundin offenbar wichtiger war. Und die Frau suchte Rat bei der Online-Community: Sie wollte wissen, ob sie sich richtig verhalten hatte, ihrem Freund wegen seines Verhaltens dem Haustier gegenüber eine solche Szene zu machen. Das Feedback fiel aber recht klar aus: Die meisten zeigten Verständnis für ihren Ärger.

Wenig später postete die Frau ein Update über ihren Reddit-Account und erklärte, sie habe sich von ihrem Freund getrennt. Ausschlaggebend war offenbar tatsächlich seine feindselige Haltung zu ihrer Katze, aber auch die Erkenntnis, dass sie zu viele Kompromisse mit ihm eingegangen sei. Die Kommentare einige User:innen hätten ihr die Augen geöffnet. Ihre Katze verdiene es, nicht nur geduldet zu werden, "sondern sie verdient es, sicher zu sein und wie eine kleine Prinzessin behandelt zu werden von allen, die mit mir leben". (stern.de/epp)

Dieser Artikel erschien zuerst bei stern.de