Testflug mit Musterzulassung

Fabrikneuer Motorsegler stürzt in altes Munitionsdepot

18. Juni 2019 - 10:33 Uhr

Pilot (62) stirbt bei Absturz in Beuren (Baden-Württemberg)

Unmittelbar nach dem Start stürzt ein Segelflugzeug in ein Waldgebiet nahe Beuren im Landkreis Esslingen. Bei dem Unfall am Sonntagnachmittag ist der 62-jährige Pilot gestorben, wie die Polizei berichtet. Warum der offenbar fabrikneue Motorsegler direkt nach dem Ausklinken abstürzte, ist noch unklar. Die Bilder vom Absturzort, einem alten Munitionsdepot im Wald, gibt's im Video.

Testflug für fabrikneues Modell Ventus-3T

News Bilder des Tages BILDERUPDATE: BEUREN: Nahaufnahmen vom Wrack - Segelflugzeug stürzt auf ehemaliges Munitionsdepot BEUREN: Ein Pilot kam beim Absturz seines Sportflugzeuges am Sonntag bei Beuren im Landkreis Esslingen ums Leben. Aus unbekannter
Der Pilot kam beim Absturz seines Sportflugzeuges im Landkreis Esslingen ums Leben.
© imago images / 7aktuell, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Das Flugzeug war auf einem privaten Segelflugplatz südöstlich von Stuttgart gestartet. Ein Schleppflugzeug hatte es gegen 14:45 Uhr in die Luft gezogen, wie die Polizei berichtet. Kurz nach dem Ausklinken stürzte das Flugzeug des Herstellers Schempp-Hirth aus Kirchheim unter Teck ab. Es soll sich um ein fabrikneues Modell vom Typ Ventus-3T gehandelt haben. Dieser Motorsegler wurde erst kürzlich vorgestellt und verfügt über eine Musterzulassung.

Nach Angaben vor Ort soll es sich um einen Testflug gehandelt haben. Der 62-jährige Pilot ist beim Aufprall ums Leben gekommen, berichtete die Polizei. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung ermitteln die Absturzursache.