Doch kein Einzelstück

Micky-Maus-Figur sorgt für Enttäuschung bei "Bares für Rares"

"Bares für Rares"-Händler Walter "Waldi" Lehnert  begutachtet die Micky-Maus-Figur.
"Bares für Rares"-Händler Walter "Waldi" Lehnert begutachtet die Micky-Maus-Figur.
© ZDF

12. März 2021 - 12:21 Uhr

"Bares für Rares": Unerwartetes Gebot im Händlerraum

Bei "Bares für Rares" sorgt eine riesige Micky-Maus-Skulptur für Staunen. Das Objekt kostete einst stolze 15.000 D-Mark. Im Händlerraum gestalten sich die Verhandlungen schwierig.

Micky-Maus-Figur: Horst Lichter erwartet Sensation

"Ich werd' ja wahnsinnig. Das ist ja eine Sensation", freut sich Moderator Horst Lichter und würde die Figur am liebsten selbst mit nach Hause nehmen. Rainer Heckermnn aus Ratingen kommt mit einer riesigen Micky-Maus-Skulptur aus Holz zu "Bares für Rares". "Die habe ich 1997 in Florida bei Walt Disney World gekauft", sagt der Unternehmer in der ZDF-Trödelsendung. Die sei damals in einer Ausstellung des Freizeitparks zu sehen gewesen. Erst nach harten Verhandlungen habe er die Figur kaufen können. "Das ist ein Einzelstück", ist sich Heckermann sicher. Ein Irrtum, wie sich zeigen wird.

"Eine außergewöhnliche Micky Maus aus massivem Buchenholz", sagt "Bares für Rares"-Experte Sven Deutschmanek. Er entdeckt sogar eine Signatur des Künstlers am Fußende. "Das ist Handarbeit, ich glaube aber nicht, dass es ein Einzelstück war". erklärt der Sachverständige. In den USA sei genau die gleiche Figur bei einer Auktion versteigert worden. Die Arbeit sei vermutlich ein Auftragswerk von Disney gewesen, das in einer geringen Stückzahl hergestellt wurde.

"Bares für Rares"-Händler bieten nur die Hälfte des Wunschpreises

"Bares für Rares" in der Primetime: Was sich jetzt ändert
"Bares für Rares": Horst Lichter in der Studiokulisse.
© ZDF / Frank Hempel, SpotOn

10.000 Euro hätte Besitzer Heckermann gerne für seinen Micky. Ein stolzer Preis. Doch Deutschmanek muss ihn enttäuschen. Bei der Auktion in den USA sei die Figur für 6000 Dollar weg gegangen. Deshalb liege sein Schätzpreis bei 4500 bis 5500 Euro. Das würde für Heckermann einen deutlichen Verlust bedeuten. Er bezahlte einst 15.000 D-Mark für die Figur – was umgerechnet 7500 Euro entspricht. Trotzdem will er sein Glück im Händlerraum probieren.

Dort löst die Micky-Figur sofort Begeisterung aus. "Ich find den bärenstark, den Prügel", sagt Walter "Waldi" Lehnertz. "Gewöhn dich nicht zu sehr an ihn"; frotzelt Susanne Steiger. Das klingt nach Bietergefecht. Wolfgang Pauritsch legt mit 1000 Euro vor. Schnell steigt der Preis. Bei 4500 Euro von Steiger gibt der Österreicher Pauritsch auf. Doch der Verkäufer möchte mindestens 5500 Euro. "Jetzt haben wir eine angespannte Ankaufssituation", sagt Pauritsch. Das Geschäft droht zu scheitern. "Mein allerletztes Wort sind 5000 Euro", sagt Steiger. Deal! Die Maus steht künftig in Aachen.

Für den Besitzer war die Figur ein Minusgeschäft. Aber er hatte über 20 Jahre Freude daran.

Hinweis: Dieser Artikel erschien zuerst an dieser Stelle bei stern.de.