Exklusiv im RTL-Interview

"Bachelor in Paradise"-Star Michelle Schellhaas: Vom Ex zur Abtreibung gezwungen?

28. Mai 2020 - 10:58 Uhr

Michelle: „Wir hätten es geschafft“

Michelle Schellhaas (24) ist bei "Bachelor in Paradise" von Aurelio abgewiesen worden, er hat sich für Samantha Justus entschieden. Das wirft die 24-Jährige im Paradies komplett aus der Bahn. Bei ihr brechen alle Dämme, denn der Korb weckt alte Erinnerungen. Sie erzählt davon, dass ihr Ex-Freund ihr angeblich "an die Gurgel" gegangen sei und sie geschlagen haben soll. Doch das ist nicht alles, was Michelle durchgemacht haben will. Sie soll ihr Kind abgetrieben haben, wurde angeblich von ihrem Ex-Freund dazu gezwungen. "Du wirst auf jeden Fall abtreiben, sonst schlage ich es dir raus", schildert sie die Situation unter Tränen. Trotzdem glaubt sie, dass sie es geschafft hätten. Sie und ihr Baby. Im Video erzählt Michelle, warum sie trotzdem wieder aufstehen kann und wieso sie ein Beispiel für andere Frauen sein will.

Es war eine schwere Zeit für Michelle

Gewalt und Abtreibung - so viel, wie Michelle in ihrem Alter erlebt hat, ist für andere kaum vorstellbar. "Ich weiß, dass wir es hätten schaffen können", meint sie. Die Zeit war für Michelle, die sonst immer durch ihre positive Art auffällt, besonders schwer. Trotzdem blickt sie der Zukunft optimistisch entgegen und glaubt noch immer an die wahre Liebe.

Nur jedes fünfte Opfer von Gewalt sucht Hilfe. Egal, ob Sie geschlagen, gestalkt oder missbraucht wurden. Sie sind nicht allein, denn es gibt Hilfe. Wir haben für Sie wichtige Anlaufstellen aufgelistet, an die Sie sich im Notfall wenden können.

Michelle vergießt im Paradies bittere Tränen
Michelle vergießt im Paradies bittere Tränen und die Mädels müssen sie trösten.
© TVNOW

„Bachelor in Paradise“ online gucken bei TVNOW

Auf TVNOW steht die komplette Staffel von "Bachelor in Paradise" zum nachträglichen Abruf zur Verfügung.

Hier gibt es alle Infos zu "Bachelor in Paradise".