Weltweite Störungen weitgehend behoben

Aufatmen: Whatsapp, Instagram und Facebook funktionieren wieder

© imago/photothek, Thomas Trutschel/photothek.net, imago stock&people

4. Juli 2019 - 5:58 Uhr

Deutschland und Westeuropa besonders betroffen

Haben Sie es auch mitgekriegt? Bilder bei Whatsapp wurden nicht hochgeladen, Sprachnachrichten gingen nicht raus. Instagram weigerte sich, Stories hochzuladen, bei einigen Usern lud der Feed nicht. Lästig! Und bei Facebook sahen viele User keine Fotos, sondern nur kleine Felder mit Beschreibungen, was zu sehen gewesen wäre. Auch Twitter funktionierte nicht reibungslos. Die Störung ging vom Nachmittag bis in die frühen Morgenstunden, doch jetzt sollte es wieder funktionieren.

Schon die zweite große Panne in diesem Jahr

Screenshot der Webseite  „allestörungen.de"
Quelle: „allestörungen.de" (Screenshot)

Die Probleme waren laut der Website "allestörungen.de" in den frühen Morgenstunden gelöst. Alle drei Dienste gehören zum Facebook-Konzern.

Twitter meldete: "Wir sind fast wieder bei 100 Prozent." Es könne zwar noch "Restwirkungen" bei einigen wenigen Nutzern geben, doch dürfte der Dienst generell wieder "ordentlich funktionieren".

Betroffen von den Störungen waren insbesondere Nutzer in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den Benelux-Staaten. Auch an der Ostküste der USA sowie in Teilen Südeuropas und Südamerikas wurden Probleme gemeldet.

Bereits im März dieses Jahres war es zu mehrstündigen Störungen der weltweit genutzten Plattformen gekommen. Damals waren Facebook, der Chatdienst Messenger sowie das Instagram betroffen.