RTL News>News>

Auf den Philippinen: Menschenkette im Meer rettet Mann das Leben

Neujahrsschwimmen mit bösen Folgen

Auf den Philippinen: Menschenkette im Meer rettet Mann das Leben

Menschenkette rettet Leben Tourist von Wellen umgeworfen

30 weitere Videos

Ein Mann drohte zu ertrinken

Eigentlich wollten die Menschen auf den Philippinen nur einer Tradition nachgehen und pünktlich zu Neujahr Anbaden. Doch aus dem kleinen Badespaß wurde plötzlich bitterer Ernst, als ein Mann von den Wellen so stark mitgerissen wird, dass er zu ertrinken droht. Wie sich die Rettung abgespielt hat, sehen Sie oben im Video.

Polizei warnt immer wieder vor der heftigen Strömung

Zum Glück wird der um Hilfe schreiende Mann schnell von den anderen Badegästen im Meer entdeckt. Doch auch sie müssen auf sich achten, denn die Strömung wird immer impulsiver und gefährlicher. Um den Mann zu erreichen und sich selbst nicht unnötig in Gefahr zu begeben, bilden sie blitzschnell eine Menschenkette. Dabei halten sie sich alle fest an den Händen, um so, den in Not geratenen Mann zu erreichen. Mit Erfolg! Wenige Minuten später wird der Mann sicher an Land gebracht und kann von Ärzten versorgt werden.

Zum Glück ist hier noch einmal alles gut ausgegangen, doch das ist leider nicht immer so. Schon oft sind bei derartigen Aktionen Menschen ertrunken. Daher warnt die Polizei immer wieder davor, das Meer nicht zu unterschätzen. Auch in Deutschland sind Badeunfälle an der Tagesordnung. Warum das Wasser gerade für Kinder in Sekunden zur großen Gefahr werden kann, lesen Sie hier. (rgä)