BGH entscheidet über Verdächtigen im Fall Maddie

Antrag auf Haftentlassung: Könnte Christian B. vorzeitig freikommen?

Ein Ex-Zellengenosse von Christian B. soll gegenüber der britischen Zeitung "The Sun" behauptet haben, sein Kumpel hätte Maddie McCann entführt.
Ein Ex-Zellengenosse von Christian B. soll gegenüber der britischen Zeitung "The Sun" behauptet haben, sein Kumpel hätte Maddie McCann entführt.
© Privat

29. Juni 2020 - 10:04 Uhr

Bewährungs-Antrag von Christian B.: Wie stehen die Chancen?

Könnte der mutmaßliche Mörder im Fall Madeleine McCann vorzeitig freikommen? Christian B. wird verdächtigt, 2007 die Dreijährige im portugiesischen Praia da Luz entführt und ermordet zu haben. Im Moment sitzt er in Kiel eine Strafe ab, die 2011 das Amtsgericht Niebüll gegen ihn verhängte. Dabei ging es um den Handel mit Drogen. Die Haft soll im Frühjahr 2021 enden. Christian B. hat zwei Drittel dieser Strafe verbüßt und hat einen Antrag darauf gestellt, dass der Rest zur Bewährung ausgesetzt wird. Wie stehen seine Chancen?

Gerichte streiten über Zuständigkeit

Der Fall Christian B. ist komplex. Er beging Straftaten an unterschiedlichen Orten, hatte nicht nur verschiedene Wohnsitze in Deutschland, sondern hielt sich auch in Portugal und Italien auf. Aus beiden Ländern wurde er bereits nach Deutschland ausgeliefert. Mittlerweile streiten sich die beiden Landgerichte Kiel und Braunschweig darüber, wer darüber entscheiden muss, ob Christian B.s Bewährungsantrag stattgegeben wird. Diese Frage muss jetzt der Bundesgerichtshof in Karlsruhe klären. Die "Daily Mail" berichtet bereits, B. könne schon nächste Woche in die Freiheit entlassen werden. Für die Ermittler wäre das ein Albtraum. Als B. 2018 vorübergehend frei kam, reiste er direkt nach Italien aus und konnte nur durch einen europäischen Haftbefehl zurück an deutschen Behörden übergeben werden.

Laut Flensburger Staatsanwaltschaft hat sich Christian B. während der Haft tatsächlich regelkonform verhalten und keine Verstöße begangen, die seinen Antrag gefährden könnten. "Schwerer wiegen aber die Vorstrafen des Verurteilten und dass er während der Bewährung weitere Straftaten begangen hat", sagt Stephanie Gropp von der Staatsanwaltschaft Flensburg. Sie und ihre Kollegen haben sich deshalb gegen eine vorzeitige Haftentlassung ausgesprochen.

Im Video: Das sagt der Anwalt von Christian B.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

"Der Verurteilte kommt so oder so nicht raus"

Doch Gropp ist überzeugt, dass B. so schnell nicht entlassen werden dürfte: "Selbst wenn dem Antrag stattgegeben werden würde, wäre immer noch der Untersuchungshaftbefehl da, der in dem Verfahren wegen Vergewaltigung in Tateinheit mit schwerer räuberischer Erpressung ergangen ist. Dieser ist noch nicht aufgehoben. So wie die Aktenlage jetzt ist, kommt der Verurteilte so oder so nicht raus."

TVNOW-Doku zum Fall Maddie McCann

Hat die Polizei diesmal endlich den richtigen Tatverdächtigen? Lässt sich der Fall jetzt endlich aufklären? Mehr dazu sehen Sie in der TVNOW-Doku "Der Fall Maddie – haben sie endlich den Richtigen?".