Nach RTL-Spezial "Angriff auf unsere Kinder"

Betroffene Mutter berichtet: Mein Kind wurde sexuell belästigt

20. Juli 2021 - 9:15 Uhr

12-Jährige verschickte aufreizende Bilder

Viele Eltern können sich gar nicht vorstellen, dass ausgerechnet ihr Kind Opfer von Cybergrooming werden könnte – sexueller Belästigung im Netz. Doch das erschütternde RTL-Spezial "Angriff auf unsere Kinder und was wir dagegen machen können" im März 2021 zeigte, wie schnell genau das passieren kann. Auch eine vierfache Mutter, die anonym bleiben will, musste diese furchtbare Erfahrung machen: Ihre Tochter wurde mit gerade einmal 12 Jahren auf Instagram von älteren Männern dazu gedrängt, ihnen aufreizende Bilder zu schicken. Warum sich die Frau zunächst nicht traute, zur Polizei zu gehen, und wie sie heute zu dem schlimmen Erlebnis steht, erklärt sie unserer Reporterin im Video.

Cybergrooming: Das sollten Eltern wissen

Cybergrooming, der sexuelle Missbrauch von Kindern im Internet, ist schon im Versuch strafbar. Nach dem RTL-Experiment "Angriff auf unsere Kinder", bei dem sich drei erwachsene Schauspieler online als vermeintlich Minderjährige ausgaben, waren viele Eltern extrem schockiert, wie einfach pädophile Straftäter sich im Netz ihren Opfern annähern können. Was Sie unbedingt über Cybergrooming wissen sollten und wie Sie Ihre Kinder schützen können, erfahren Sie hier. (rka)

Auch interessant