Die Kanzlerin ist da ziemlich bodenständig...

Wohin nur mit den bunten Blazern von Angela Merkel?

Angela Merkel und ihre bunten Blazer
Angela Merkel und ihre bunten Blazer
© ARD

26. Oktober 2021 - 13:05 Uhr

Merkels Blazer kommen nicht ins Museum

Sie sind ihr Markenzeichen und gehören einfach zu Angela Merkel: Ihre bunten Blazer. Doch in ihrem baldigen "Ruhestand" als Kanzlerin wird sie die wohl nicht mehr in Hülle und Fülle brauchen. Doch ins Museum kommen die Blazer deswegen nicht – das hat Angela Merkel nun in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" verraten.

"Die kommen in die Altkleidersammlung. Regelmäßig."

Und bodenständig, wie wir die Kanzlerin kennen, macht sie auch nichts anderes als wir mit ihren alten Kleidern: "Die kommen in die Altkleidersammlung. Regelmäßig", sagte sie der Zeitung. "Ich gebe keine Kleider ins Museum", sagte Merkel. Und sie hat noch ein Geheimnis verraten: Auf die Frage, ob die Farbe der Blazer auch eine politische Botschaft hatte, sagte sie: "Manchmal."

Was sie in den ersten Tagen nach ihrem Abschied machen werde, wisse sie noch nicht, sagte Merkel. Ihr Mann Joachim Sauer habe allerdings keine Sorge, dass sie nur zu Hause rumsitzen werde. "Ich glaube, davor hat er nicht solche Angst", sagte Merkel. "Erstens hat er selbst genug zu tun, und zweitens habe ich mich noch nie dadurch ausgezeichnet, nur zu Hause rumzusitzen."

Sie werde aber ruhig schlafen können. Merkel sieht dem Machtwechsel im Kanzleramt entspannt und selbstbewusst entgegen. "Ich weiß, was wir geschafft haben in den Regierungen, die ich geführt habe." Auf die Frage, ob sie überhaupt ruhig schlafen könne bei der Vorstellung, dass künftig wieder ein Sozialdemokrat dieses Land regiere, sagte Merkel: "Ja". Weiter sagte sie: "Es wird politische Unterschiede geben, das ist ja ganz selbstverständlich. Aber ich kann ruhig schlafen."

Politik & Wirtschaftsnews, Interview und Reportagen - hier in der Videoplaylist

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Emotionaler Abschied im EU-Parlament

Die Größen der europäischen Politik haben sich am Freitag sehr emotional und mit Standing Ovations beim EU-Gipfel von Angela Merkel verabschiedet. Auch Barack Obama schickte eine Grußbotschaft, bedankte sich und lobte die Kanzlerin.

In der TV NOW-Doku "Angela Merkel – Frau Bundeskanzlerin" erleben Sie viele private Momente der Kanzlerin, die 16 Jahre unser Land lenkte.