Cool bleiben beim Einkaufs-Feuerwerk

Amazon Prime Day: Diese Schnäppchenfallen sollten Käufer vermeiden

17. Juli 2019 - 0:44 Uhr

Ist der Amazon Prime Day wirklich ein Feuerwerk voller Angebote?

Für seinen "Prime Day" verspricht der Online-Händler Amazon ein Feuerwerk voller toller Angebote. Wir erklären, was Käufer bei der Schnäppchenjagd unbedingt beachten sollten.

Verbraucherzentrale empfiehlt: "Nicht blenden lassen"

Der Prime Day ist eine Verkaufsaktion des Online-Händlers Amazon und beginnt im Jahr 2019 am 15.07. um 0 Uhr und endet am 16.07. um 23:59 Uhr. Über zwei Tage verteilt gibt es die Prime Day Highlights, Top-Angebote und jede Menge Blitzangebote. 2018 war übrigens eine Steckdose mit Lichtsteuerung (Osram Zigbee Smart Plug) das meistverkaufte Produkt in Deutschland.

Trotz des Angebotsgewitters sollten Prime Day Käufer einige Grundregeln beachten, um nicht unnötig Zeit und Geld zu investieren. Die Verbraucherzentrale rät vor allen Dingen: Cool bleiben. Nicht blenden lassen sollte man sich von

  • Preisnachlässen. Amazon gibt die unverbindliche Preiseempfehlung (UVP) an, hat aber in der Regel bereits vor dem Prime Day die Produkte deutlich unter der UVP im Sortiment. Und Amazon ist oft nicht der günstigste Anbieter. Vor jedem Kauf lohnt es sich immer, einen Preisvergleich durchzuführen.
  • Countdowns. Die sollen zum schnellen Kauf verleiten. Aber vor jedem Kauf sollte man sich fragen: Brauche ist das Produkt wirklich?
  • Begrenzte Stückzahlen. Auch hier soll der Käufer dazu verleitet werden, den Kauf schnell abzuschließen. Aber die nächste Gelegenheit kommt bestimmt.

Wer sich trotzdem verkauft hat, kann das Produkt bei Amazon innerhalb von 30 Tagen zurückschicken. Der Online-Händler gilt als Vorreiter in der Retour-Abwicklung. Ein Risiko beim Kauf besteht daher nicht. Dann kann die Schnäppchenjagd ja beginnen.