Kleidung kontaminiert

Einsatzgruppe des DRK Peine berichtet von extremen Einsatz im Hochwassergebiet

Das Team der DRK Peine im Einsatz in Ahrweiler/ Quelle: DRK Peine
Das Team der DRK Peine im Einsatz in Ahrweiler/ Quelle: DRK Peine
© RTL

28. Juli 2021 - 10:03 Uhr

Helfer vor Ort extremen Bedingungen ausgesetzt

Die Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuz aus Peine hat am vergangenen Wochenende mehrere Einsatzkräfte ins Hochwassergebiet bei Ahrweiler entsandt. In einer Pressemitteilung wird jetzt von den immer noch harten Einsatzbedingungen berichtet.

Spuren an Körper und Seele

Die Einsätze wären durch den hohen Schlamm extrem anstrengend. Gleichzeitig musste nach jedem Einsatz die Kleidung gewechselt werden, denn der meterhohe Dreck ist stark kontaminiert. Neun ehrenamtliche Helfer hatten vor Ort Hilfe geleistet, nach vier Tagen ging es für sie zurück nach Niedersachsen.

Beeindruckend und erdrückend zugleich

"Manches erzählte Schicksal lässt einen schaudern. Umso beeindruckender, dass sich die Menschen nicht unterkriegen lassen und trotz allem das Beste aus ihrer Situation machen. Aber manche Bilder und Geschichten werden wir wohl niemals wieder vergessen", berichtet Zugführerin Carolin Rössel. Die freiwilligen Helfer haben laut des DRK haben eine entsprechende Sanitäts- sowie eine Betreuungsdienstausbildung. Zusätzlich sind sie mit den Grundlagen der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) ausgebildet. (lsi)