Achtung, Delta-Variante auf dem Vormarsch

Ärztekammer warnt vor Reisen in diese Risikogebiete

Ärztekammer warnt vor Reisen in Urlaubsregionen, die bereits von der Delta-Variante betroffen sind
Ärztekammer warnt vor Reisen in Urlaubsregionen, die bereits von der Delta-Variante betroffen sind
© imago images/CHROMORANGE, CHROMORANGE / Markus Mainka via www.imago-images.de, www.imago-images.de

22. Juni 2021 - 11:03 Uhr

Delta-Variante verbreitet sich in vielen Ländern schnell

Wir alle brauchen Urlaub – das ist klar. Aber wir müssen weiter Vorsicht walten lassen, bis eine genügend große Anzahl Menschen gegen das Corona-Virus geimpft ist. Doch in vielen Ländern breitet sich die sehr ansteckende Delta-Variante des Virus aus. Die Bundesärztekammer rät nun allen Reisenden, diese Länder zu meiden. Deren Präsident Klaus Reinhardt ruft dazu auf, dass alle Erwachsenen das Impfangebot wahrnehmen.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Einhaltung der Hygieneregeln auch im Urlaubsort?

Die Bundesärztekammer rät von Reisen in Urlaubsgebiete ab, wo die ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus grassiert. "Auf Reisen in Regionen, die von der Delta-Variante besonders betroffen sind, sollte verzichtet werden", sagte Präsident Klaus Reinhardt der Funke-Mediengruppe am Dienstag. Er räumte ein, dass für viele Menschen der Urlaub nach den Belastungen der vergangenen Monate wichtig für das seelische Gleichgewicht sei. "Notwendig ist aber die Einhaltung der Hygieneregeln auch im Urlaubsort."

Die zunächst in Indien nachgewiesene Delta-Variante verbreitet sich inzwischen in vielen Ländern schnell. Als gesichert gilt, dass sie deutlich ansteckender ist als alle anderen bekannten Varianten.

Delta-Variante breitet sich in Portugal und Spanien aus

Zurzeit breitet sich die hochansteckende Variante in Portugals Hauptstadt und auch in der Touristenregion Algarve aus. Auch in Spanien breitet sich die Variante schnell aus. Nach Angaben der Behörden vor Ort ist sie bereits für zehn Prozent aller neuen Fälle verantwortlich. Noch schlägt sich das noch in die 7-Tage-Inzidenz nieder. Aktuell liegt sie auf der Lieblingsinsel der Deutschen noch bei unter 20 Fällen pro 100.000 Einwohner. Allerdings wird in der Mittelmeerregion Katalonien mit der beliebten Costa Brava schon jede fünfte Ansteckung durch die Delta-Variante verursacht.

Großbritannien steht wieder kurz davor, eine Inzidenz von 100 zu überschreiten. Dort ist die Delta-Variante bereits die dominierende Form. Zu einem weiteren Delta-Hotspot hat h auch Russland, vor allem Moskau entwickelt. Landesweit wurden 17.378 neue Covid-19-Fälle und 440 Tote gemeldet.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Impfangebote und Zweitimpfung fristgerecht wahrnehmen

Reinhardt schloss sich den Prognosen der meisten Experten an, dass die Delta-Variante sich mittelfristig auch hierzulande gegen die Alpha-Mutante durchsetzen wird. Man könne auch davon ausgehen, dass die Infektionszahlen zum Ende des Sommers saisonbedingt wieder ansteigen werden. Ob es zu einer vierten Pandemie-Welle in Deutschland komme, hänge wesentlich vom Fortschritt der Impfkampagne ab.

Es sei zudem zu erwarten, dass es auch bei einem Wiederanstieg der Infektionszahlen weniger schwere Krankheitsverläufe geben werde, weil insbesondere vulnerable Gruppen wie alte Menschen und solche mit Vorerkrankungen durch Impfungen besser geschützt seien. Er riet dazu, dass alle Erwachsenen deswegen die Impfangebote wahrnehmen und auch fristgerecht die notwendigen Zweitimpfungen vornehmen lassen sollten. (dpa/ele/ija)

AUDIO NOW Podcast Empfehlung zum Thema Corona

10 Fakten zur Corona-Impfung

Viele Menschen haben sie schon, für alle anderen rückt sie immer mehr in greifbare Nähe: die Corona-Impfung. Aber noch sind viele Fragen offen und täglich kommen neue hinzu. Wann kann ich mir einen Termin machen? An wen kann ich mich für einen Impftermin wenden? Darf ich mir meinen Wirkstoff selbst aussuchen und muss ich nach der Impfung die AHA-Regeln beachten? Sollte ich mich impfen lassen, obwohl ich schon Corona hatte? Diese und weitere Fragen beantworten wir hier in unserer Web-Story.

TVNOW-Doku "Kinder in der Corona-Krise"

Das Coronavirus hält die Welt seit mehr als einem Jahr in Atem und ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Wie geht es unseren Kindern in der Pandemie und wie wirken sich z. B. Lockdown-Beschränkungen auf sie aus? In der TVNOW Dokumentation "Kinder in der Corona-Krise" erzählen Kinder und Jugendliche, was ihre größten Herausforderungen sind.