RTL News>

Zweifach-Mama Tatjana Maria rockt Wimbledon: Ihre Familie macht sie stark

Deutsches Kracher-Duell wartet im Viertelfinale

Zweifach-Mama Tatjana Maria rockt Wimbledon: Ihre Familie macht sie so stark

Germany's Tatjana Maria returns the ball to Latvia's Jelena Ostapenko during a fourth round women's singles match on day seven of the Wimbledon tennis championships in London, Sunday, July 3, 2022. (AP Photo/Alberto Pezzali)
Tatjana Maria mit ihrem Markenzeichen: dem Rückhand-Slice.
TH, AP, Alberto Pezzali

Power-Frau Tatjana Maria. Die 34-Jährige erlebt im Tennis aktuell ihren zweiten Frühling, steht im Viertelfinale von Wimbledon, wo es zu einem historischen Aufeinandertreffen mit einer deutschen Gegnerin kommt. Eine Riesen-Überraschung. Mit dabei hat Maria in London ihre beiden Töchter. Leistungssport und Familie – für Maria mehr Erfolgsgleichung als Doppelbelastung.

Tennis-verrückte Familie

Acht Jahre alt ist Marias erste Tochter Charlotte. Obwohl Kind Nummer zwei, die einjährige Cecilia, noch ein echtes Küken ist, kennt die Tennis-Welt sie bereits. Denn ihre Mutter hat kein Problem damit, auch mal mit dem Kinderwagen auf dem Tennisplatz aufzutauchen. Charlotte braucht den nicht mehr, sie steht wie Mama schon selbst auf dem Platz. Sogar ihren eigenen Instagram-Account besitzt das Mädchen, in dessen Profil „zukünftiger Tennis-Profi“ steht. Doch da endet die Begeisterung für den Sport in der Familie noch nicht; Tatjana Marias Gatte Charles Édouard Maria ist gleichzeitig ihr Trainer.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Offenbar geben ihre Liebsten der Mama und Ehefrau jede Menge Kraft! Beim Turnier in Bogotá gewann Maria ihren erst zweiten WTA-Titel überhaupt auf der Tour. Geschichte schrieb sie mit ihrem Erfolg deswegen, weil es bis dahin noch nie einer zweifachen Mutter gelungen war, ein Damen-Turnier des Tennis-Weltverbandes zu gewinnen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Deutsches Duell ums Wimbledon-Halbfinale

So unorthodox wie ihr Auftreten ist auch Marias Spielstil auf dem Feld. Mit einer einhändigen Rückhand und ganz viel Schnitt im Schlag geht sie zu Werke, was teilweise als „Sense“ bezeichnet wird. Extrem unangenehm für die Gegnerinnen , beeindruckend elegant für den Zuschauer.

Ihre feine Klinge hat die 34-Jährige nun bis ins Viertelfinale von Wimbledon gebracht. In der Runde der letzten Acht wartet eine nicht minder beeindruckende Gegnerin. Die Deutsche Jule Niemeier ist quasi das Gegenteil von Maria: mit 22 Jahren noch blutjung, außerdem ohne Kinder und gerade erst am Anfang ihrer Karriere. Als Gemeinsamkeit haben die beiden, dass sie als völlige Underdogs in das größte Tennis-Turnier des Jahres gingen. Und sie liefern Historisches. Erst zum fünften Mal in der Profi-Ära stehen gleich zwei deutsche Spielerinnen im Wimbledon-Viertelfinale.

Am Dienstag lautet das große Tennis-Duell also: Super-Mama gegen Tennis-Prinzessin. Der Siegerin winkt ein Preisgeld von umgerechnet rund 600.000 Euro. Verdient hätten sie es sich nach den Leistungen im bisherigen Turnierverlauf. Eine deutsche Dame im Wimbledon-Halbfinale ist durch das direkte Duell sicher. (lde)