Shitstorm im Netz über Lauterbach-Aussage

Wolfgang Kubicki: "In meiner Stammkneipe nennen sie einen wie Lauterbach 'Spacken'"

Wolfgang Kubicki und Karl Lauterbach sind in Sachen Corona-Maßnahmen nicht einer Meinung.
Wolfgang Kubicki und Karl Lauterbach sind in Sachen Corona-Maßnahmen nicht einer Meinung.
© deutsche presse agentur

24. September 2021 - 9:40 Uhr

Meinungsverschiedenheiten über Pandemie

In einem Interview mit der "Bild"-Zeitung spricht Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) offen über die Missachtung der Coronamaßnahmen während des Lockdowns. Über SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, der während der Pandemie oft klare Aussagen über striktere Corona-Maßnahmen getroffen hat, hat er wenig Gutes zu sagen.

Im am Mittwoch veröffentlichten Video-Interview erklärt er die von Grund auf unterschiedlichen Meinungen zum Thema Pandemie. Lauterbach würde das Thema Corona eher aus medizinischer Perspektive betrachten, Kubicki selber aus juristischer.
In seiner Stammkneipe würden die Leute nicht gut von Lauterbach denken und ihn nordisch als "Spacken" oder "Dumpfbacke" betiteln. Im Netz gibt es seit Veröffentlichung des Interviews Einiges an Gegenwind für Kubicki. Auch Lauterbach selbst meldet sich per Twitter zu Wort.

+++ Alle aktuellen Infos zum Corona-Virus jederzeit im Liveticker +++

Leute sprechen "nicht positiv" über Lauterbach

"Ich schätze den Kollegen Karl Lauterbach sehr. Wir haben in der Pandemiefrage – er aus medizinischer Sicht, ich aus juristischer Sicht – in weiten Teilen unterschiedliche Auffassungen. Aber trotzdem ist er einer der wenigen, mit denen man leidenschaftlich darüber diskutieren kann", sagt Kubicki in dem Interview mit der Bild. Es ist jedoch nicht die einzige Aussage zum SPD-Politiker. Was würden denn die Leute in Kubickis Stammkneipe in seinem Wohnort Strande in Schleswig-Holstein von Lauterbach halten? In eben jener Stammkneipe, die – wie Kubicki berichtet – trotz Verbots auch im Lockdown aufgewesen sei und die er zu der Zeit "selbstverständlich" auch besucht hat.

Nicht besonders positiv würden die Leute in der Stammkneipe über Lauterbach sprechen. "Also man würde im Norden sagen: 'Spacken' oder 'Dumpfbacke'." Aber schließlich würde Karl Lauterbach das auch selber wissen, erzählt der FDP-Politiker. In anderen Städten – wie Bochum oder Leverkusen, den Wahlkreisen von Lauterbach – würden die Leute das nicht anders sehen.

Lauterbach: Unwürdig für Bundestags-Vize

Im Netz erntet der FDP-Politiker für seine Aussagen über Lauterbach einen regelrechten Shitstorm. Unter den Hashtags "#kubicki" und "#stammtisch" sammeln sich einige negative Tweets zu Kubickis Verhalten. Von "respekt- und niveaulosem" Verhalten ist die Rede.

Auch Lauterbach selbst meldet sich per Twitter zu Wort. Für einen Bundestags-Vize sei dies "eine unwürdige Einlassung", schrieb der SPD-Abgeordnete. "Ich wüsste auch, was über Herrn Kubicki gesagt wird. Aber ich erreiche noch mediale Präsenz ohne dass ich Kollegen beleidige." (khe)

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Das sind die Reaktionen zu Kubickis Aussagen über Lauterbach im Netz: