So erkennen Sie eine gute Tierpension

Wohin mit dem Haustier im Weihnachtsurlaub?

Keine Sorge: Die meisten Tiere fühlen sich in einer Tierpension pudelwohl.
Keine Sorge: Die meisten Tiere fühlen sich in einer Tierpension pudelwohl.
© Getty Images, SolStock, iStock

06. Dezember 2019 - 11:00 Uhr

Tierpensions-Check: Darauf sollten Sie achten

Gerade zu den Weihnachtsferien wird es Thema: Der langersehnte Urlaub naht und Sie wissen nicht, wem Sie Ihren vierbeinigen Liebling anvertrauen können? Wenn sich keine Freunde oder Verwandten finden, die Ihr Tier betreuen, bleibt nur die Unterbringung in einer Tierpension. Wir zeigen, was Sie dort beachten müssen, damit sich Ihr vierbeiniger Liebling im Urlaub pudelwohl und nicht hundeelend fühlt.

Das macht eine gute Tierpension aus

Um mit einem guten Gefühl in den Urlaub fahren und sicher sein zu können, dass Ihr Tier gut aufgehoben ist, sollten Sie die in Frage kommenden Tierpensionen vorab kritisch unter die Lupe nehmen.

  • Besuchen Sie die Tierpension ohne Vorankündigung. Lassen Sie sich durch die Räume führen, um einen ersten Eindruck zu gewinnen.
  • Die Räume sollten sauber und nicht überfüllt sein.
  • Es sollten frisches Wasser und Futter bereit stehen.
  • Außerdem sollte sich jemand mit den Tieren beschäftigen.
  • Die Tiere brauchen Ausgang und Auslauf, um nicht ständig isoliert zu sein und um sich frei bewegen zu können. Sie sollten aber auch in Ihrem Zwinger genügend Platz haben.

Wichtig: Nur geimpfte Tiere in Tierpensionen

Die Betreiber der Tierpension sollten über einen Sachkundenachweis nach § 11 des Tierschutzgesetzes verfügen. Lassen Sie sich diesen auf jeden Fall zeigen. Achten Sie außerdem darauf, dass die Pension ausschließlich geimpfte Tiere annimmt. Hunde und Katzen sollten mindestens dreifach geimpft sein: Hunde gegen Parvo, Leptospirose und Tollwut, Katzen gegen Katzenschnupfen und -seuche plus Tollwut.

In einer guten Tierpensionen werden Ihnen viele Fragen gestellt, zum Beispiel nach den Fressgewohnheiten, Vorlieben oder Eigenarten und auch nach Erkrankungen Ihres Tieres.

Halten Sie alle Regelungen für Ihr Tier und die Leistungen der Tierpension in einem Betreuungsvertrag fest. Das ist besonders für den Fall wichtig, dass Ihr Tier vom Tierarzt untersucht werden muss.