Wer ist die mysteriöse Frau?

Forscher entdecken erste schwangere Mumie der Welt

Wie die junge, schwangere Frau starb, wissen die Forscher in Warschau noch nicht.
Wie die junge, schwangere Frau starb, wissen die Forscher in Warschau noch nicht.
© APTN

03. Mai 2021 - 10:43 Uhr

Mumie ist eindeutig schwanger gewesen

Wissenschaftler in Polen haben die weltweit erste schwangere Mumie entdeckt. Sie war eine der letzten Mumien, die die Forscher für ein wissenschaftliches Projekt der Uni Warschau in einen Computertomografen schoben. Als das Gerät durch die Bandagen leuchtete, entdeckten sie die kleine Sensation. Zusammengerollt im Bauch der Toten war ein Fötus mit mumifiziert worden. Offenbar starb die junge Frau während ihrer Schwangerschaft.

Forscher entdecken Fötus auf CT-Aufnahmen

Noch wissen die Wissenschaftler nicht viel über die mysteriöse Frau. Wer war sie? Woran starb sie? Eins steht aber fest: Sie muss Geld gehabt haben. "Sie wurde sehr gut einbalsamiert. Der Zustand der Mumie ist außerordentlich gut. Die Methode der Mummifizierung war sehr gut. Es ist auf jeden Fall die Mumie eines reichen Menschen", ist sich Marzena Ozarek-Szilke sicher. Sie ist die Koordinatorin des "Warsaw Mummy Projects".

Anfangs waren sich die Forscher nicht einmal sicher, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte. "Die Mumie hat schon dreimal das Geschlecht gewechselt", erzählt der Archäologe Dr. Wojciech Ejsmond dem polnischen Sender TVN24. "Als sie 1826 nach Warschau kam, hielt man sie für eine weiblich Mumie", erklärt er. Wegen der Hieroglyphen auf ihrem Sarkophag wurden dann aber immer neue Theorien aufgestellt. Könnte es nicht doch ein Mann sein? Ein Priester namens Hor-Jehuti, der im ersten Jahrhundert vor Christus lebte? Weil niemand die Mumie beschädigen wollte, wurde sie nicht auseinander gewickelt. Um ihrem Geheimnis auf die Spur zu kommen, mussten daher moderne Methoden her.

Schwangere Mumie in Warschau
Forscher in Warschau haben eine schwangere Mumie entdeckt.
© APTN

Polnische Forscher freuen sich über den Sensationsfund

Nach den CT-Aufnahmen besteht nun kein Zweifel mehr: Die Mumie ist eine schwangere Frau. Denn in ihrem Bauch war deutlich erkennbar ein Fötus zu sehen. "Das war wirklich eine Überraschung für uns", sagt Ozarek-Szilke. Sie hätten sich alle riesig gefreut. "Wir wussten, dass das einzigartig ist. So eine Mumie gab es bisher noch nicht."

Die Wissenschaftler wollen als nächstes winzig kleine Proben aus dem Körper der Toten entnehmen, um mehr über die geheimnisvolle Frau zu erfahren. Sie hoffen, Reste ihres Blutes untersuchen zu können, um mehr über die Todesursache und das Leben der jungen Frau zu erfahren.