Schreck bei Wohnungskontrolle in Wilhelmshaven

Mann bedroht Polizisten mit Waffe

 Polizei Symbolbild Koeln, 10.01.2021: Schriftzug Polizei in Nahaufnahme am Polizeiwagen als Symbolbild. Koeln Nordrhein-Westfalen Deutschland *** Police symbol picture Cologne, 10 01 2021 writing police in close-up at police car as symbol picture Co
Eine Wohnungskontrolle in Wilhelmshaven endet mit größerem Einsatz von Spezialkräften (Symbolbild)
www.imago-images.de, imago images/Andreas Gora, Andreas Gora via www.imago-images.de

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sind in Wilhelmshaven in einer Wohnung von einem bewaffneten Mann bedroht worden. Der 65-Jährige war seit mehreren Tagen nicht gesehen worden - deshalb hatten die Beamten am Montagnachmittag (14.3) nach ihm schauen wollen, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Keine Gefahr für Öffentlichkeit in Wilhelmshaven

Wegen der Bedrohung verließen sie die Wohnung in dem Mehrfamilienhaus jedoch wieder. Der Mann habe sich daraufhin eingeschlossen. Sicherheitshalber wurde der Bereich um das Haus in einer Fußgängerzone gesperrt. Spezialkräfte der Polizei seien dann am späten Abend in die Wohnung in Wilhelmshaven eingedrungen und hätten den 65-Jährigen festgenommen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am Einsatzort sei eine mutmaßliche Schreckschusswaffe gefunden worden, hieß es weiter. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Widerstandes gegen Beamte ein. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Eine Gefährdung für die Öffentlichkeit habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, hieß es von der Polizei weiter.(dpa/lsi)