Superreicher aus Hongkong

Wildes Formel-1-Gerücht: Gründet der "mysteriöse Milliardär" Calvin Lo ein neues Team?

 Formula 1 2022: Abu Dhabi GP YAS MARINA CIRCUIT, UNITED ARAB EMIRATES - NOVEMBER 20: The start of the race. Max Verstappen, Red Bull Racing RB18, leads Sergio Perez, Red Bull Racing RB18, Charles Leclerc, Ferrari F1-75, Sir Lewis Hamilton, Mercedes
Mischt bald ein neues Team mit in der Formel 1?
www.imago-images.de, IMAGO/Motorsport Images, IMAGO/Steve Etherington

Knapp sieben Jahre ist es bereits her, dass mit Haas ein neues Team in die Formel 1 kam. Jetzt gibt es Spekulationen über die Gründung eines privat finanzierten Rennstalls, der für große Begeisterung sorgen könnte.

Frühestens ab 2026 in der Formel 1 am Start

Wie es in einem Bericht des englischen "Mirror" heißt, plant der Hongkonger Milliardär Calvin Lo ein Engagement in der Königsklasse des Motorsports. Dem Vernehmen nach soll es ihm ernst damit sein, in die Formel 1 einzusteigen. Der 45 Jahre alte Calvin Lo ist Geschäftsführer des größten Lebensversicherungsunternehmens der Welt und verfügt über ein privates Vermögen rund 1,64 Milliarden Euro.

Lese-Tipp: Der Schaden ist angerichtet - das Binotto-Aus kommt viel zu spät

Aus für Mick Schumacher bei Haas - Hülkenberg kommt Formel 1
00:41 min
Formel 1
Aus für Mick Schumacher bei Haas - Hülkenberg kommt

30 weitere Videos

Laut der englischen Quelle soll Lo ein Konsortium mit mehreren Superreichen aus Asien anführen, das die millionenschwere Gründung eines neuen Teams für die Formel 1 auf die Strecke bringen soll. Es sollen sogar schon Gespräche mit mehreren Protagonisten aus der Formel 1 geführt worden sein, darunter angeblich auch potenzielle Fahrer.

Über den Versicherungsmogul Lo ist nicht allzu viel bekannt, in den Medien wird er häufig als "der mysteriöse Honkonger Milliardär" betitelt. In diesem Jahr besuchte er den Großen Preis von Singapur. Er war außerdem schon VIP-Gast bei zahlreichen anderen Rennen. Der in Kanada geborene Lo könnte mit seinem Großprojekt, sollte es erfolgreich sein, wohl frühestens ab 2026 in der Formel 1 an den Start gehen. In diesem Jahr könnte die FIA neue angemeldete Teams in der prestigeträchtigsten Motorsportserie der Welt zulassen. (tno/sport.de)