Rezept aus Tanja Grubers neuem Backbuch

Wie Kokos-Karamell-Plätzchen saftig und glutenfrei gelingen

Glutenfreie Kokos-Karamell-Plätzchen nach einem Rezept von Tanja Gruber
© Tanja Gruber

05. November 2020 - 10:51 Uhr

Weihnachtlich und doch besonders - die Kombination aus Kokos und Karamell rockt

Seit 20 Jahren backt Tanja Gruber ihre Weihnachtskekse glutenfrei – erst mit Rückschlägen, wie sie uns im Interview zu ihrem neuen Buch "Meine glutenfreie Weihnachtsbäckerei"* 🛒 verrät, aber mittlerweile seit Jahren mit immer größerem Erfolg und stetig wachsender Fangemeinde. Hier verrät uns die bekannte Foodbloggerin und Ernährungsberaterin ein Rezept aus ihrem Buch, bei dem Kokos und Karamell eine wunderbare Freundschaft eingehen. Ein bisschen Schokolade ist auch noch dabei. Wer könnte da "Nein" sagen?

Rezept für etwa 60 glutenfreie Kokos-Karamell-Plätzchen

Für die Karamellcreme:

500 ml Milch (ggf. laktosefrei) – alternativ Mandeldrink
75 g Zucker
25 g Honig
20 g Butter (ggf. laktosefrei) – alternativ vegane Margarine
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz

Für den Teig:

200 g glutenfreie Mehlmischung, hell* 🛒
120 g Puderzucker
35 g Kokosmehl* 🛒
1 TL Vanillezucker
1 gestrichener TL Xanthan* 🛒
150 g weiche Butter (ggf. laktosefrei) – alternativ vegane Margarine
1 Ei

Zur Dekoration:

100 g Kuvertüre weiß oder dunkel, je nach Geschmack, ggf. laktosefrei oder vegan
Kokosflocken

  1. Alle Zutaten für die Karamellcreme in einen großen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Die Temperatur reduzieren und die Masse unter ständigem Rühren etwa 45 Minuten köcheln lassen. Die Menge soll sich auf etwa 250 – 280 ml einkochen. Anschließend abkühlen.
  2. Für den Teig alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und mischen. Butter und Ei zugeben und einen glatten Teig herstellen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Teigkreise mit jeweils 4,5 – 5 cm Durchmesser und etwa 0,2 – 0,3 mm Dicke mit einem Förmchen ausstechen. Die Teiglinge auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen, mit Geschirrtüchern abdecken und für mindestens zwei Stunden kühl stellen. Während der Wintermonate dürfen die Bleche gerne auf Terrasse oder Balkon gestellt werden. Der Teig reicht für etwa vier Backbleche.
  4. Anschließend die Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen backen, bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze, auf mittlerer Schiene) 6-8 Minuten. Die fertigen Plätzchen mitsamt dem Backpapier auf eine Arbeitsfläche ziehen und auskühlen lassen.
  5. Jeweils etwas Karamell auf ein Plätzchen geben und ein weiteres Plätzchen aufkleben.
  6. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Plätzchen damit verzieren. Das geht am besten, indem wir die flüssige Kuvertüre in einen dreieckigen Papier- oder Plastikbeutel füllen, bei dem wir die Spitze ganz knapp abschneiden und die Schokolade mit schnellen Bewegungen herausdrücken. Sogleich mit Kokosflocken bestreuen.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.